| 00:00 Uhr

Mit neun Sekunden Vorsprung Gelbes Trikot verteidigt

 Der Slovene Kristjan Kumar (links), der gestern Nachmittag die 27. Trofeo Karlsberg gewonnen hat, hatte am Samstagnachmittag das Gelbe Trikot auf der zweiten Etappe in Homburg erobert. Foto: markus Hagen
Der Slovene Kristjan Kumar (links), der gestern Nachmittag die 27. Trofeo Karlsberg gewonnen hat, hatte am Samstagnachmittag das Gelbe Trikot auf der zweiten Etappe in Homburg erobert. Foto: markus Hagen FOTO: markus Hagen
Homburg/Niedergailbach. Kristjan Kumar aus Slovenien hat gestern die dreitägige 27. Auflage der Internationalen Junioren-Rundfahrt, Trofeo Karlsberg, mit mehreren Etappen im Bliesgau und im Warndt gewonnen. Der Irländer Edward Dunbar wurde Zweiter vor dem drittplatzierten Deutschen, Lenhard Kämna. Marija Herceg

Drei Tage spannenden Radsport mit wechselnden Trägern des Gesamtführenden im Gelben Trikot hat die Trofeo Karlsberg mit 108 Fahrern aus 18 Nationen geboten. Der Startschuss der dreitägigen Veranstaltung für Junioren war am Freitagabend gefallen, die von Ludweiler über 100 Kilometer nach Großrosseln führte. Im Spurt setzte sich der Slovake David Sverko gegen die Konkurrenten durch. Der 18-Jährige gewann vor Ward Jaspers (Belgien) und Hampus Anderberg (Schweden) und übernahm das Gelbe Trikot des Gesamtführenden.

Über diesen Erfolg konnte sich der Slowake aber nur bis zum Samstagvormittag freuen, als er zur 2. Etappe mit Start- und Ziel am Christian-Weber-Platz in Homburg über 79 Kilometer antrat. Während des Rennens von Homburg über Kirrberg, Mörsbach, Käshofen und Bruchhof und zurück nach Homburg bildete sich in der zweiten von vier Runden eine vierköpfige Spitzengruppe, zu der später weitere sechs Verfolger stießen. Nach knapp 1:55 Stunden spurteten acht Fahrer um den Sieg. Der Slovene Kristjan Kumar behauptete sich knapp vor William Barte (USA) und Stephan Kurianov (Russland). Freudestrahlend übernahm Kumar das Gelbe Trikot, da der Führende, David Sverko, den Anschluss zur Spitzengruppe verpasst hatte. ,,Ich werde alles versuchen, das Gelbe Trikot zu verteidigen", zeigte sich der Slowene kämpferisch. Das gelang ihm bereits am Samstagabend bei der zweiten Halbetappe, einem Zeitfahren über 8,8 Kilometer von Niedergailbach nach Rubenheim. In 11:34 Minuten behauptete Kumar die Führung im Gesamtklassement als Dritter hinter dem Sieger Lenhard Kämna (RSC Cottbus) in 11:09 Minuten und dem Zweiten, William Barte aus den USA (11:16).

Gestern stand die "Königsetappe" über 100 Kilometer mit Start und Ziel in Niedergailbach auf dem Programm. Im Spurt sicherte sich der Belgier Milan Menten nach 2:31 Stunden den Sieg. Kristjan Kumar erfüllte sich seinen Wunsch mit dem Gesamtsieg, den er mit neun Sekunden Vorsprung vor dem Iren Edward Dunbar behauptete. Mit 32 Sekunden Rückstand auf den Sieger wurde Lenhard Kämna aus Cottbus als Dritter gewertet.

Zum Thema:

Auf einen BlickGesamtwertung (Gelbes Trikot ): 1. Kristjan Kumar (Slovenien) 6:51:17 Stunden 2. Edward Dunbar (Irland) 6:51:26; 3. Lenhard Kämna (Deutschland) 6:51:49. Jahrgang 1997 (Rotes Trikot): 1. Ward Jaspers (Belgien) 6:51:53 Stunde; Sprintwertung (Grünes Trikot): 1. William Barta (USA) 10 Punkte, 3. Lenhard Kämna (Deutschland) 8; Bergwertung (Weißes Trikot): 1. Adam Toupalik (Tschechien) 21 Punkte; Mannschaftswertung (Blaues Trikot): 1. USA 20:36:41 Stunden; 2. Deutschland 20:36:44; 3. Russland 20:36:55. mh