| 00:00 Uhr

Mit neuen Gesichtern neuen Anlauf nehmen

 Im Gleichschritt gehen der Vorsitzende des FC Homburg, Herbert Eder (links), und Trainer Jens Kiefer die neue Saison an. Foto: mh
Im Gleichschritt gehen der Vorsitzende des FC Homburg, Herbert Eder (links), und Trainer Jens Kiefer die neue Saison an. Foto: mh FOTO: mh
Homburg. Der Fußball-Regionalligist FC Homburg beschreitet unter dem neuen Trainer Jens Kiefer neue Wege. Der Kader wird völlig umgekrempelt. Viele neue Gesichter werden zum Trainingsauftakt am Donnerstag, 26. Juni, im Waldstadion auflaufen. Zehn Spieler sind bisher verpflichtet worden. Markus Hagen

Der Trainingsauftakt des Fußball-Regionalligisten FC Homburg steht fest. Am Donnerstag, 26. Juni, beginnt im Waldstadion die Vorbereitung unter dem neuen Trainer Jens Kiefer. Wer allerdings zu diesem Zeitpunkt zum neuen Kader gehört ist noch weitestgehend offen. Mit André Kilian, Andreas Gaebler, Emil Noll, Nino Lacagnina, Mirko Gerlinger, Ginacarlo Pinna und Matteo Timpone sind aus dem letztjährigen 26-köpfigen Kader der Homburger, die den enttäuschenden elften Platz belegt haben, nur noch sieben Spieler übrig geblieben.

Auf der Suche nach neuen Spielern waren die Grün-Weißen in den vergangenen Wochen nach dem Saisonfinale nicht untätig, nachdem Jens Kiefer den 69-jährigen Interimstrainer Robert Jung abgelöst hat.

Neu sind die ehemaligen Akteure des Drittliga-Absteigers, SV Elversberg , Sebastian Wolf (29 Jahre, Abwehr), Christian Grimm (27, Abwehr, Mittelfeld) und Angelo Vaccaro (32, Mittelfeld, Angriff). Mittelfeldspieler Andreas Frick (23) kommt vom Regionalliga-Absteiger SC Pfullendorf , und Clement Hallet (32) spielte zuletzt in der Defensive des SC Preußen Münster. Jaron Schäfer wechselt als Außenspieler vom 1. FC Saarbrücken ins Waldstadion, wie auch Frederik Ehrmann der 20-jährige Mittelfeldspieler . Der 26-jährige Sven Hassler spielte bisher für den Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt II, der seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen hat. Der 18-jährige Torhüter Kevin Broll kommt vom SV Waldhof Mannheim, wo er in der Bundesliga gespielt hat. Er soll in Homburg als Ergänzungsspieler langsam aufgebaut werden. Mit Steven Kröner von Eintracht Trier (24), den Jens Kiefer in der Schlussphase der Saison trainiert hat, wurde am vergangenen Freitag der zehnte Neue verpflichtet (wir berichteten).

Jens Kiefer kündigt an, dass bis zum Trainingsauftakt noch drei weitere Spieler verpflichtet werden sollen. Darunter soll auch noch ein erfahrener Torhüter aus der Regionalliga sein, hinter dem die beiden 18-jährigen Mirko Gerlinger und Kevin Broll an die raue Regionalligaluft herangeführt werden sollen.

,,Wir haben einige junge Perspektivspieler dazugeholt. Nun wollen wir aber weitere Routiniers verpflichten", bekräftigt der 39-jährige FCH-Trainer, der damit sein Kontingent an talentiertem Nachwuchs ausgeschöpft sieht.

Dem Fußballlehrer schwebt ein Kader mit 20 Spielern, darunter drei Torhütern vor, der im Laufe der Vorbereitungsphase noch auf 22 oder 23 Akteure ausgedehnt werden könnte.

In bis zu neun Trainingseinheiten pro Woche und neun Testspielen bis zum Saisonstart am 1. August will Kiefer weitere Verstärkungen sichten.

Auf ein Saisonziel will sich Jens Kiefer noch nicht festlegen. ,,Erst einmal muss mein Kader komplett stehen." Zudem gibt der 39-Jährige zu bedenken, dass nach dem Umbruch die neuen Spieler erst integriert und Fuß fassen müssen.

,,Nach etwa acht Spieltagen kann ich abschätzen, welche Perspektiven meine Mannschaft in dieser Saison bietet und wie sich die Konkurrenz zudem entwickelt hat."

Zum Thema:

Auf einen BlickDer bisherige Kader des FCH: Tor: Gerlinger, BrollAbwehr: Wolf, Schäfer, Grimm, Halet, Noll, Gaebler, LacagninaMittelfeld und Angriff: Pinna, Kilian, Timpone, Frick, Ehrmann, Kröner, Vaccaro, Hassler. mh