| 22:00 Uhr

Wettkampf in Ettelbruck
Michael Raje schwimmt deutschen Altersklassenrekord

Michael Raje von den Zweibrücker Wassersportfreunden.
Michael Raje von den Zweibrücker Wassersportfreunden. FOTO: Wassersportfreunde Zweibrücken
Ettelbruck. Der Nachwuchs der Zweibrücker Wassersportfreunde überzeugt beim internationalen Schwimm-Wettkampf in Luxemburg.

Am Wochenende war das Topteam der Wassersportfreunde Zweibrücken beim international hochkarätig besetzten Wettkampf im luxemburgischen Ettelbruck/Luxemburg am Start.

Höhepunkt für die Zweibrücker Schwimmer um Trainer Thomas Schappe war die einmal mehr starke Leistung des zwölfjährigen Michael Raje, der in 27,65 Sekunden über 50 Meter Schmetterling einen neuen deutschen Altersklassenrekord schwamm. Raje, der im vergangenen Juni in Berlin bereits deutscher Jahrgangsmeister des Brust-Mehrkampfes wurde, bestätigte somit seine weiter aufstrebende Form. In Ettelbruck präsentierte er sich ebenso stark mit Siegen über 200 Meter Brust (2:35,13 min.), 50 Meter Brust (32,41 sek.) sowie 50 Meter Freistil (26,31 sek.). Bei den Saarlandmeisterschaften, die vom 9. bis 11. November in Völklingen stattfinden, will er nun die nächsten Altersklassenrekorde in Angriff nehmen.

Aber auch die anderen Zweibrücker Starter konnten sich in gewohnt guter Form präsentieren. So gewann Max Strassel (Jahrgang 2004) die 100 Meter Freistil seines Jahrgangs in neuer Bestzeit von 58,02 Sekunden. Jeweils einen dritten Platz sicherten sich Christopher Umlauf (Jg. 2000) über 50 Meter Freistil und Jannis Staiger (Jg. 2000) über 100 Meter Brust. Nico Braun (Jg. 2006) gewann zwei Silbermedaillen über 50 und 100 Meter Brust.



Bei den Damen wurde Alina Hubert (Jg. 2004) hervorragende Dritte in einem starken Feld über 200 Meter Schmetterling und 400 Meter Lagen. Bei den 2002ern gingen Antonia Buchholtz und Constanze Umlauf an den Start, die mit neuen Bestzeiten die Podestplätze nur knapp verpassten.

Auch drei ganz junge Nachwuchsschwimmerinnen der Wassersportfreunde machten in Luxemburg auf sich aufmerksam. Die jüngste Teilnehmerin des gesamten Wettkampfes war die sechsjährige Anja Braun. Über 50 Meter Rücken knackte sie zum ersten Mal die Minutenmarke und sicherte sich damit den Sieg. Ebenso erfolgreich war die ein Jahr ältere Nahla Ukena über die gleiche Strecke. Ihre Schwester Emily (Jg. 2009) wurde Zweite über 100 Meter Brust in neuer Bestzeit von 1:48,88 Minuten.