| 00:00 Uhr

Mehr Qualität dank breitem Kader

 Elf neue Spieler durfte Trainer Andreas Langner (hintere Reihe, 2. v. links) beim Trainingsauftakt des SV Großsteinhausen in der vergangenen Woche begrüßen. Saisonziel des A-Klasse-Vereins ist ein Platz unter den ersten Fünf. Foto: Martin Wittenmeier
Elf neue Spieler durfte Trainer Andreas Langner (hintere Reihe, 2. v. links) beim Trainingsauftakt des SV Großsteinhausen in der vergangenen Woche begrüßen. Saisonziel des A-Klasse-Vereins ist ein Platz unter den ersten Fünf. Foto: Martin Wittenmeier FOTO: Martin Wittenmeier
Großsteinhausen. Personell hat sich beim SV Großsteinhausen einiges getan. Mit elf Neuzugängen startet Trainer Andreas Langner in die Vorbereitung zur neuen Runde. Ein Platz unter den ersten Fünf ist das erklärte Saisonziel. Martin Wittenmeier

Viele neue Gesichter durfte Trainer Andreas Langer beim Trainingsauftakt des SV Großsteinhausen begrüßen. Gleich mit elf Neuzugängen geht der Verein in die neue Spielzeit in der A-Klasse. Abgänge gibt es dagegen keine.

Der SV Großsteinhausen hat seine Lehren aus der vergangenen Runde gezogen. Große Verletzungssorgen hatten das Team zum Saisonstart arg gebeutelt und wertvolle Punkte im Aufstiegskampf gekostet. "Die Mannschaft ist wesentlich breiter aufgestellt als im Vorjahr. Damals hatten wir viele Ausfälle zu Beginn der Runde und konnten nicht nachlegen. Jetzt stehen wir deutlich besser da ", sagt Langner.

Defensivallrounder Patric Kuntz wechselt vom Verbandsligisten SG Rieschweiler an den Scheuerwald. Der 26-Jährige soll in der Abwehr für Stabilität sorgen. 73 Gegentore hatte Großsteinhausen in der abgelaufenen Saison kassiert - zu viel für eine Spitzenmannschaft. Kuntz wird zudem Andreas Langner als Co-Trainer zur Seite stehen. Im Mittelfeld hat sich der Verein mit Michael Bär von den VB Zweibrücken verstärkt. Bär hatte bereits 2003 seine Schuhe für den SVG geschnürt, ehe er zum damaligen Verbandsligisten SV Niederauerbach gewechselt war. Zudem setzt Langner in der neuen Spielzeit verstärkt auf Spieler aus der eigenen Jugend. Verteidiger Dominik Schmidt und Mittelfeldspieler Niklas Noll sollen ihre Einsatzzeiten in der ersten Mannschaft erhalten.

Sportvorstand Uwe Decker legt viel Wert auf die Nachwuchsarbeit im Verein: "Mit der zweiten Mannschaft streben wir den Aufstieg in die B-Klasse an, um eine gute Basis für die Erste zu bekommen." Positiv wertet der Trainer, dass kein Spieler den Verein verlassen hat. Das spreche für die "gute Stimmung, die innerhalb des Teams herrscht."

Zu den Meisterschaftsfavoriten zählt Langner sein Team allerdings nicht. "Wir wollen die Saison unter den besten fünf Mannschaften abschließen." Den Titel werden wohl andere unter sich ausmachen: "Waldfischbach hat eine starke Truppe beisammen, der SV Ixheim musste zwar einige Abgänge verkraften, gehört für mich aber dennoch zu den Titelkandidaten."

Zum Thema:

Auf einen BlickNeuzugänge: Patric Kuntz (SG Rieschweiler), Michael Bär (VB Zweibrücken), Niko Bauch, Maurice Förch, Benjamin Veith, Michael Doniat (alle FC Kleinsteinhausen), Jochen Weber (SV Dellfeld), Tobias Reisner (SV Wiesbach), Florian Heubeck (Palatia Contwig), Niklas Noll, Dominik Schmidt (eigene Jugend)Abgänge: keine. maw