| 22:09 Uhr

Bezirksliga Homburg
Medelsheim hofft auf versöhnlichen Abschluss

Bezirksliga Homburg. Bis zum Ende der Saison muss Bezirksligist FSG Parr-Medelsheim auf ihren erkrankten Trainer Dirk Lang verzichten. Derzeit befindet er sich nach einem Herzinfarkt in einer Rehabilitationsmaßnahme. Derzeit hatt Marco Wolf die Verantwortung für die Mannschaft. Am Samstag geht es für ihn und seine Elf um 16.45 Uhr auf dem Altheimer Rasenplatz gegen die abstiegsbedrohte SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen. Das Spiel ist auch Teil der Sport-Rock-Tage des SV Altheim-Böckweiler, der sich immer noch auf der Suche nach einem Nachfolger für Dirk Lang befindet, der nach Saisonende zum SV Niederbexbach wechselt. Wolf wird in der kommenden Saison nur noch als Spieler zur Verfügung stehen. Von Wolfgang Degott

Bis zum Ende der Saison muss Bezirksligist FSG Parr-Medelsheim auf ihren erkrankten Trainer Dirk Lang verzichten. Derzeit befindet er sich nach einem Herzinfarkt in einer Rehabilitationsmaßnahme. Derzeit hatt Marco Wolf die Verantwortung für die Mannschaft. Am Samstag geht es für ihn und seine Elf um 16.45 Uhr auf dem Altheimer Rasenplatz gegen die abstiegsbedrohte SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen. Das Spiel ist auch Teil der Sport-Rock-Tage des SV Altheim-Böckweiler, der sich immer noch auf der Suche nach einem Nachfolger für Dirk Lang befindet, der nach Saisonende zum SV Niederbexbach wechselt. Wolf wird in der kommenden Saison nur noch als Spieler zur Verfügung stehen.

Bis dahin soll noch ein versöhnlicher Abschluss der recht verkorksten Spielzeit gefunden werden. „Wir hatten viel Pech, viele Verletzte und eine Negativserie von sieben Niederlagen in Folge zu überstehen“, so der 26-Jährige. Auch jetzt fehlen ihm Steffen Schwarz (Innenbandabriss), Daniel Konrad (Innenbandteilabriss) und Moritz Krämer (Innenbanddehnung) sowie Marco Krämer, der noch immer an seinem Kreuzbandriss laboriert und ebenfalls diese Saison nicht mehr auflaufen wird. Auch Martin Fischer ist angeschlagen. Sein Einsatz ist fraglich. „Wir werden alle Hebel auf Sieg stellen. Wir wollen die drei Punkte beim Sportfest einfahren“, verspricht Wolf den Fans.