| 22:40 Uhr

Schwimmer-Wechsel
Marlene Hüthers Wechsel nach Neckarsulm sicher

Zweibrücken. Die Entscheidung von Marlene Hüther ist endgültig: Sie wird dem bisherigen Landestrainer des Saarländischen Schwimmbundes (SSB), Hannes Vitense, nach Neckarsulm folgen. Nachdem die Abiturientin bereits nach Bekanntgabe von dessen Weggang damit liebäugelte, ebenfalls aus dem Saarland wegzugehen (wir berichteten), ist dies nun sicher. Und die 19-jährige Nachwuchshoffnung aus Dietrichingen ist dabei nicht alleine. Auch die SSB-Toptalente Celine Rieder und Henning Mühlleitner zieht es mit Vitense nach Baden-Württemberg. Zum Jahresende bricht im Saarländischen Schwimmbund damit das Team Tokio 2020 auseinander. Eine Herausforderung für Vitense-Nachfolger Felix Weins.

Die Entscheidung von Marlene Hüther ist endgültig: Sie wird dem bisherigen Landestrainer des Saarländischen Schwimmbundes (SSB), Hannes Vitense, nach Neckarsulm folgen. Nachdem die Abiturientin bereits nach Bekanntgabe von dessen Weggang damit liebäugelte, ebenfalls aus dem Saarland wegzugehen (wir berichteten), ist dies nun sicher. Und die 19-jährige Nachwuchshoffnung aus Dietrichingen ist dabei nicht alleine. Auch die SSB-Toptalente Celine Rieder und Henning Mühlleitner zieht es mit Vitense nach Baden-Württemberg. Zum Jahresende bricht im Saarländischen Schwimmbund damit das Team Tokio 2020 auseinander. Eine Herausforderung für Vitense-Nachfolger Felix Weins.

Von ihrem Heimatverein, den Wsf Zweibrücken, der der Schwimmerin in diesem Rahmen auch für ihre Erfolge der vergangenen Jahren unter der Wsf-Flagge danken möchte, wird Marlene Hüther am Sonntag ab 15 Uhr im Bootshaus offiziell verabschiedet, teilen die Wassersportfreunde mit.