| 23:26 Uhr

Bezirksliga Homburg
Mark Braun will sich mit einem Sieg verabschieden

Bezirksliga Homburg. Während die Kellerkinder um entscheidende Punkte ringen, die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim beim FV Biesingen, Blieskastel II beim SV Rohrbach II antritt, die SG Ommersheim-Erfweiler/Ehlingen es auf eigenem Gelände im Mandelbachtal-Duell mit dem TuS Ormesheim zu tun hat (Anstoß aller Spiele um 15 Uhr), wird Spielertrainer Mark Braun von der Fußball-Bühne abtreten. Er wird bei der Partie  seines SV Bliesmengen II gegen die SG Ballweiler II am Sonntag, 13.15 Uhr, letztmals auf der Trainerbank Platz nehmen. Nach sieben erfolgreichen Jahren mit dem Bezirksliga-Aufstieg vor zwei Jahren gibt der 40-Jährige das Amt an Kevin Abstiens ab. Auf jeden Fall will er sich mit einem Sieg verabschieden und kann auch personell aus dem Vollen schöpfen. Von Wolfgang Degott

Während die Kellerkinder um entscheidende Punkte ringen, die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim beim FV Biesingen, Blieskastel II beim SV Rohrbach II antritt, die SG Ommersheim-Erfweiler/Ehlingen es auf eigenem Gelände im Mandelbachtal-Duell mit dem TuS Ormesheim zu tun hat (Anstoß aller Spiele um 15 Uhr), wird Spielertrainer Mark Braun von der Fußball-Bühne abtreten. Er wird bei der Partie  seines SV Bliesmengen II gegen die SG Ballweiler II am Sonntag, 13.15 Uhr, letztmals auf der Trainerbank Platz nehmen. Nach sieben erfolgreichen Jahren mit dem Bezirksliga-Aufstieg vor zwei Jahren gibt der 40-Jährige das Amt an Kevin Abstiens ab. Auf jeden Fall will er sich mit einem Sieg verabschieden und kann auch personell aus dem Vollen schöpfen.

Zwar sei diese Saison nicht optimal gelaufen, habe der SVB II mit erheblichem Verletzungspech zu kämpfen gehabt, doch sei das Team doch in der Lage gewesen, die Klasse zu halten, lautet die positive Bilanz von Mark Braun, der mit etwas Stolz auf die Jahre zurückblicken kann. „Die klassische zweite Mannschaft der Anfangsjahre hat sich zu einer ersten Mannschaft entwickelt, spielt jetzt in der Klasse, in der Bliesmengen-Bolchen über zwei Jahrzehnte mit der ersten Formation vertreten war,“ sagt Braun. Er wird sich in der zweiten Reihe Aufgaben suchen, um dem Club erhalten bleiben.