| 23:30 Uhr

Verbandsliga Südwest
Mammut-Aufgabe für die SGR gegen Gonsenheim

Verbandsliga Südwest. Am 19. August trotzte die SG Rieschweiler dem SV Gonsenheim ein torloses Unentschieden ab. „Wenn wir das am Sonntag (15 Uhr) wiederholen, wäre ich sehr zufrieden“, meint SGR-Trainer Björn Hüther. Von Fritz Schäfer

Denn Gonsenheim sei eine „Riesen-Hausnummer“. Der Tabellenführer sei keine gute Verbandsliga-Mannschaft. „Gonsenheim ist eine gute Oberliga-Mannschaft.“ Das würden alle Trainer mit denen er gesprochen habe bestätigen.

Das Vorrundenspiel in Mainz sei sehr „intensiv“ geführt worden. Seine Mannschaft habe an dem Tag alles gegeben und das „nötige Quäntchen Glück“ gehabt. Auch am Sonntag müsse die Mannschaft wieder alles geben, um einen Punkt zu gewinnen, ist Hüther bescheiden. Ein Punkt wäre ein Bonus im Abstiegskampf. Zumindest gelte es, sich gut zu verkaufen gegen „den ersten Aufsteiger“.

Dabei muss der Trainer auf den zentralen Mittelfeldspieler Frederic Stark verzichten. „Gerade in einem solchen Spiel, in dem der Gegner permanent Druck macht, bräuchten wir Freddi.“ Gut sei, dass Janik Greinert wieder zur Verfügung steht. Er könnte die zentrale Rolle im Mittelfeld übernehmen. Allerdings spielte Greinert zuletzt in der Viererkette.