| 00:00 Uhr

Luxemburgisches Rad-Nationalteam erkundet Trofeo-Strecke

 Die luxemburgische Nationalmannschaft trainiert auf der Zeitfahrstrecke der diesjährigen Trofeo Karlsberg im Ortskern von Gersheim nahe der Kirche. Foto: wolfgang Degott
Die luxemburgische Nationalmannschaft trainiert auf der Zeitfahrstrecke der diesjährigen Trofeo Karlsberg im Ortskern von Gersheim nahe der Kirche. Foto: wolfgang Degott FOTO: wolfgang Degott
Gersheim. Mit einem Dutzend Fahrer hat die luxemburgische Rad-Nationalmannschaft den Kurs der diesjährigen Trofeo Karlsberg unter die Lupe genommen. Zehn Junioren- und zwei U23-Athleten, untergebracht im Homburger Kardinal-Wendel-Haus, interessierten sich insbesondere für den Zeitfahrkurs, der am Samstag, 21. ott

Juni von Niedergailbach nach Rubenheim führt. Der Straßen- und Zeitfahrmeister des Großherzogtums, Tom Wirtgen, der auch im vergangenen Jahr bei der Trofeo dabei war, am Ende auf dem hervorragenden 22. Platz die Rundfahrt beendete wie auch Ken Muller, Cross-Landesmeister und Weltmeisterschaftsteilnehmer, werden auch in diesem Jahr wieder an den Start gehen.

In der Trainingsgruppe unter Leitung der Landestrainer Christian Swietlik, der aus Zweibrücken stammt und die Trofeo vor 20 Jahren in der pfälzischen Landesverbandsmannschaft gefahren ist, sowie Bernhard Baldinger aus Merdingen im Schwarzwald, hatten mit Luc Turzhi im vergangenen Jahr auf dem 53. Platz und Michel Hübsch noch zwei weitere Rennfahrer mit Trofeo-Erfahrung dabei. Neben den Strecken in Gersheim fuhren sie auch noch in den Warndt, wo am 20. Juni in Ludweiler die 27. Trofeo Karlsberg eröffnet wird. Hohe Reisekosten verursachte der mehrtägige Aufenthalt nicht, fuhren die Rennfahrer mit dem Rad wieder in ihre Heimat zurück.

trofeo-karlsberg.de.