| 00:00 Uhr

Lokalderby im Hornbachtal

 Nur duch ein Foul ist der TSCler Jan Brennemann (rechts) von seinem Wattweiler Gegenspieler vom Ball zu trennen. Foto: Marco Wille
Nur duch ein Foul ist der TSCler Jan Brennemann (rechts) von seinem Wattweiler Gegenspieler vom Ball zu trennen. Foto: Marco Wille FOTO: Marco Wille
B-Klasse:. Die B-Klasse ist an diesem Wochenende geprägt von zwei Lokalderbys. Zum einen empfängt Althornbach die SG Hornbach-Rimschweiler, zum anderen der SV Ixheim II die VBZ II. Fritz Schäfer

Der Trainer des TV Althornbach erwartet am Sonntag, 15 Uhr, ein kampfbetontes Lokalderby gegen die SG Hornbach-Rimschweiler. "Wer da den Kampf annimmt, hat die besseren Chancen auf einen Sieg." Der Althornbacher Trainer aus Rimschweiler sieht die beiden Mannschaften "fast gleichwertig. Da entscheiden dann Kleinigkeiten."

Am vergangenen Sonntag unterlag Althornbach den VB Zweibrücken 0:2. "Da lief bei uns nicht viel." Das dürfe sich nicht wiederholen. "Wir haben ein Heimspiel. Das wollen wir erfolgreich gestalten." Die Althornbacher verfügen über eine starke Offensive. "Aber wir müssen unsere Chancen auch nutzen", nennt Emrich einen Grund für die Niederlage. Wenn nicht, werde es schwierig. Denn die Abwehr ließe manchmal auch leichte Gegentreffer zu. "Die Defensive muss am Sonntag sicher stehen."

Der Spielleiter der SG Hornbach-Rimschweiler, Wolfgang Wendel, erwartet "hoch motivierte" Gastgeber. Die Mannschaft müsse sich auf ein Kampfspiel einstellen und dementsprechend agieren. Am Sonntag gab die SG beim 1:1 gegen Oberauerbach die ersten Punkte ab. "Da hat die Mannschaft was gut zu machen", fordert Wendel. Mit der gleichen Leistung wie gegen Oberauerbach reiche es in Althornbach nicht zu einem Punkt.

Ein zweites Lokalderby steigt am Sonntag, 13.15 Uhr, an der Ixheimer Römerstraße. Der SV Ixheim II empfängt die VBZ II. Beide Mannschaften rangieren mit neun Punkten im Verfolgerfeld. Der Sieger bleibt vorne dabei. Der Verlierer verliert an Boden.

C-Klasse: Der TSC Zweibrücken II hat mit dem 10:1-Erfolg in Wattweiler Platz zwei erobert. Am Sonntag, 13.15 Uhr, hat die Elf von Jürgen Tüllner die SG Hornbach-Rimschweiler II zu Gast. "Das wird ganz schwer dort etwas zu erben", zeigt der Hornbacher Spielleiter, Wolfgang Wendel, wenig Zuversicht. "Die Ergebnisse des TSC II sprechen für sich." Der Tabellenführer Großsteinhausen II dürfte keine Mühe haben, am Sonntag, 15 Uhr, bei der SG Gersbach-Windsberg die Tabellenspitze zu behaupten. Auch die Verfolger Wattweiler (bei GW Pirmasens) und Kleinsteinhausen (beim VfB Pirmasens) sind Favoriten. Ein Verfolgerduell steigt in Mittelbach, wo Winzeln II spielt.