| 00:00 Uhr

Lokalderby bei Rimschweiler Kerwe

 Einen kühlen Kopf will die SG Hornbach-Rimschweiler im Derby an der Rimschweiler Kerwe gegen Ixheim bewahren, wie hier Spielertrainer Alexander Conde (links), der souverän klärt. Foto: cos
Einen kühlen Kopf will die SG Hornbach-Rimschweiler im Derby an der Rimschweiler Kerwe gegen Ixheim bewahren, wie hier Spielertrainer Alexander Conde (links), der souverän klärt. Foto: cos FOTO: cos
Zwei Kerwespiele steigen an diesem Wochenende in der B-Klasse: Die SG Hornbach-Rimschweiler empfängt den SV Ixheim, in Wiesbach ist Spitzenreiter Bottenbach zu Gast. Fritz Schäfer

B-Klasse: Die SG Hornbach-Rimschweiler hat mit dem 5:2-Sieg in Althornbach den zweiten Platz gefestigt. Jetzt steht am Samstag, 17 Uhr, das Rimschweiler Kerwespiel auf dem Spielplan. "Das wollen wir gewinnen", sagt Spielertrainer Thomas Jirachai. "Wir wollen unseren Zuschauern zeigen, dass wir in dieser Saison eine starke Mannschaft haben." Fünf Siege und ein Unentschieden stehen bisher zu Buche. Das Hornbacher Kerwespiel gewann die SG gegen den PSV Pirmasens mit 4:1.

"Ixheim ist schwer einzuschätzen", meint Jirachai. Allerdings schaut der Trainer nicht so sehr auf den Gegner. "Wir wollen selbst agieren und das Spiel bestimmen. Wenn wir spielen wie in der zweiten Halbzeit in Althornbach , dann sieht es gut aus." Das Abschlusstraining absolvierten die Spieler der SG auf dem Rimschweiler Hartplatz, um sich an den anderen Untergrund zu gewöhnen. "Da kann man auch Fußball spielen."

Auch Bernd Utzinger, Trainer beim SV Ixheim, weiß um den besonderen Reiz eines Kerwespiels. In den 80er Jahren hat er selbst zwei Jahre an der Turnhalle gespielt. Zudem sei es ein Lokalkampf. "Das ist eine schwere Aufgabe gegen einen hochkarätigen Gegner", sagt Utzinger. Er würde gerne einen Punkt entführen. Wenn alle Mann an Bord seien, habe er eine gute Mannschaft. Aber es fehlten immer einige Spieler. "Wer spielt, sehen wir erst am Spieltag."

Ebenfalls ein Kerwespiel steigt in Wiesbach . Dort ist am Samstag, 16 Uhr, Tabellenführer Bottenbach zu Gast. "Bottenbach ist in dieser Saison die Übermannschaft", schätzt Wiesbachs Spielertrainer Oliver Schneider. Aber Kerwespiele hätten ihre eigenen Gesetze. "Wir haben nichts zu verlieren und werden alles geben", verspricht er. Durch die beiden Siege zuletzt habe sein Team Selbstvertrauen getankt und könne auch befreit aufspielen.

C-Klasse: Lokalderbys zwischen Wattweiler und Mittelbach haben immer einen besonderen Reiz. Egal, in welcher Klasse oder bei welcher Tabellenkonstellation die beiden Vereine aufeinander treffen. "Wir haben zwar das letzte Heimspiel gegen den TSC II hoch verloren, sind als Dritter aber immer noch in der Spitzengruppe", sagt Spielleiter Wieland Schaumburger. Diese Position möchte der TuS behaupten. Mit einem Sieg.

"Mit einem Unentschieden wäre ich nicht zufrieden", sagt der Spielleiter, der Mittelbach aber nicht unterschätzt.

Mittelbachs Spielertrainer Christian Arnold ist mit den 15 Punkten auf dem sechsten Platz zufrieden. Auch er möchte das Spiel gewinnen. "Wir werden erst Mal abwartend beginnen und schauen, was die Wattweiler machen. Aber dann wollen wir nach vorne spielen."

Die zweite Mannschaft der SG Hornbach-Rimschweiler empfängt am Samstag, 15 Uhr, zum Rimschweiler Kerwespiel GW Pirmasens.