| 00:00 Uhr

Ligaverbleib klares Ziel

Palatia-Trainer Alexander Ogorodnik (links) will mit seinen Neuzugängen, darunter Alexander Graf, Florian Neumann, Heinrich Stephan und Nico Busch den Ligaverbleib sichern. Foto: Markus Hagen
Palatia-Trainer Alexander Ogorodnik (links) will mit seinen Neuzugängen, darunter Alexander Graf, Florian Neumann, Heinrich Stephan und Nico Busch den Ligaverbleib sichern. Foto: Markus Hagen FOTO: Markus Hagen
Limbach. Nach der Talfahrt von der Fußball-Saarlandliga bis in die Landesliga hat der FC Palatia Limbach mit der Meisterschaft endlich wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert. Mit Neu-Trainer Alexander Ogorodnik strebt der Verein nun den Verbleib in der Verbandsliga an. Markus Hagen

Nach einer längeren sportlichen Durststrecke hat der FC Palatia Limbach endlich wieder jubeln können. Nach dem Abstieg aus der Fußball-Saarlandliga vor drei Jahren, dem Abstieg bis in die Landesliga Ost, sicherte sich die erste Mannschaft nun die Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga Nordost.

Vor dem Start in die Vorbereitung zur kommenden Runde in der neuen Liga gab es einige Änderungen im personellen Bereich. Aufstiegstrainer Thomas Mootz ist nicht mehr als Coach bei den Limbachern tätig. Für ihn hat Ex-Profi Alexander Ogorodnik das Amt als Cheftrainer übernommen. Unter anderem war der neue Mann auf der Limbacher Trainerbank Spieler beim FC Homburg in der 2. Bundesliga (1994/95) und in der Regionalliga (1996/97). Zuletzt war Ogorodnik als Trainer der U19 der Spielgemeinschaft FSV Jägersburg, SV Reiskirchen und SG Erbach tätig. Mit vier Neuzugängen wurde der Kader zudem verstärkt. Der 22-jährige Mittelfeldspieler Alexander Graf kam vom SV Kirrberg. Florian Neumann (26) spielte zuletzt im Mittelfeld beim SV Schwarzenbach. Der 23-jähirge Torhüter Stephan Heinrich stand bei der ASV Kleinottweiler zwischen den Pfosten. Mittelfeldspieler Nico Busch (23) schnürte seine Fußballschuhe zuletzt für den VfB Hüttigweiler. Verlassen hat das Landesligateam nur Thomas Weimann, der nun als Torhüter für die DJK Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim aktiv ist.

"Ganz klar geht es für uns um den Klassenverbleib in der Verbandsliga", will Alexander Ogorodnik nicht zu sehr die Erwartungen auf eine Topplatzierung schüren. Über die Kontrahenten, die mit den Limbachern um den Ligaverbleib spielen und kämpfen werden, könne er wenig sagen. "Dazu muss man erst einmal die Entwicklung zu Beginn der Saison abwarten."

22 Spieler hat der neue Mann an der Seitenlinie im Kader, der sich nun bis zum Saisonstart am 9. August viermal in der Woche und zusätzlich bei je einem Vorbereitungsspiel die Form für die Verbandsliga Nordost erarbeitet. Das erste Testspiel steht für den Neuling am 4. Juli um 15 Uhr auf eigenem Gelände gegen den VfB Waldmohr auf dem Programm. Höhepunkt im Reigen der Testspiele der Palatia ist die Partie am Dienstag, 21. Juli, wenn der FC auf eigenem Rasen um 18.30 Uhr auf den Regionalligisten FC Homburg trifft.

Zum Thema:

Auf einen Blick Zugänge: Trainer Alexander Ogorodnik, Alexander Graf, 22, Mittelfeld (SV Kirrberg), Florian Neumann, 26, Mittelfeld (SV Schwarzenbach), Heinrich Stephan, 23, Tor (ASV Kleinottweiler), Nico Busch, 23, Mittelfeld (Hüttigweiler). Abgänge: Trainer Thomas Mootz, Thomas Weimann (DJK Ballweiler-Wecklingen/SV Wolfersheim). Testspiele: 4. Juli, 15 Uhr, FC Palatia Limbach - VfB Waldmohr; 9. Juli, 19 Uhr: FC Palatia Limbach - TuS Eschringen; 13. Juli, 19 Uhr: FC Palatia Limbach - SV Hüffler, 18. Juli, 18 Uhr: FV Oberbexbach - FC Palatia Limbach ; 21. Juli, 19 Uhr: FC Palatia Limbach - FC Homburg; 27. Juli, 19 Uhr: Spiel beim Sportfest des SV Altstadt (Gegner noch unbekannt), 1. August, 15 Uhr: FC Palatia Limbach - SV Rohrbach. mh