| 23:41 Uhr

Fußball-Oberliga
Letzter Heimauftritt des Meisters

Für Homburgs Marc Gallego (weiß) bedeutet das Spiel gegen Engers Abschied nehmen von den Heimfans. Der 32-jährige Defensivmann beendet zum Saisonende seine Profikarriere.
Für Homburgs Marc Gallego (weiß) bedeutet das Spiel gegen Engers Abschied nehmen von den Heimfans. Der 32-jährige Defensivmann beendet zum Saisonende seine Profikarriere. FOTO: red / Markus Hagen
Homburg. Beim FC Homburg laufen bereits die Planungen für die Regionalliga. Die Partie gegen den FV Engers werde man dennoch mit höchster Konzentration angehen, verspricht der Trainer. Von Markus Hagen

Für den Oberliga-Meister FC Homburg steht das letzte Heimspiel an. Mit dem FV Engers empfangen die Grün-Weißen am Samstag um 15.30 Uhr eine Mannschaft, die noch um den Klassenverbleib zittern muss.

„Zum einen wollen wir uns im letzten Heimspiel mit einem Sieg von unseren Fans verabschieden. Zum anderen ist es unsere Pflicht gegenüber den anderen Teams, die noch um den Klassenerhalt kämpfen, nicht nachlässig zu werden. Wir wollen das Spiel gegen Engers unbedingt gewinnen“, betont Jürgen Luginger. Der Homburger Coach kann den Auftritt im Waldstadion wieder mit Bestbesetzung angehen. Nachdem Innenverteidiger Alexander Hahn und auch Flügelspieler Patrick Lienhard beim 1:1 am vergangenen Freitag in Pirmasens nach Verletzungspause jeweils wieder für 20 Minuten auf dem Rasen standen, ist davon auszugehen, dass beide Spieler gegen Engers wieder in der Startelf stehen werden.

Gegen den FV, so verdeutlicht Luginger, habe der FC Homburg nichts zu verschenken. „Engers wird um die Punkte kämpfen“, glaubt der Übungsleiter. Er erwartet einen zunächst stark defensiv eingestellten Gegner.



Unterdessen stellt der künftige Regionalligist weiter die personellen Weichen für die kommende Saison. Mit den beiden Elversbergern Sven Selletin und Kevin Maek, Daniel Di Gregorio (Waldhof Mannheim), Andreas Knipfer vom Regionalligateam des 1. FC Nürnberg und Christopher Theisen vom Drittligisten Fortuna Köln, den der FCH Mitte der Woche verpflichtet hat, wurden fünf erfahrene Spieler für die neue Saison geholt. Weitere Akteure mit Regionalligaerfahrung sollen folgen, wie Homburgs Trainer Luginger ausführt. „Der Transfermarkt kommt nun so richtig in Fahrt“, zeigt sich der 50-Jährige zufrieden damit, dass der FCH schon viele Zugänge in trockene Tücher bringen konnte, ehe sich die Spieler für andere Clubs entscheiden. „In dieser Hinsicht haben sowohl die neuen Spieler als auch wir Planungssicherheit“, so Luginger zufrieden. In den nächsten Tagen könnte sogar noch der eine oder andere weitere Neuzugang unter Vertrag genommen werden, orakelt der Übungsleiter. Ob Luis Kiefer (19), Stürmer des FSV Jägersburg, der sich mehrfach im Probetraining vorgestellt hat, dazu gehört, ließ der FCH- Coach offen.

Gleiches gilt auch für mögliche Abgänge. Mit Sicherheit verabschiedet werden vor dem Spiel nur Marc Gallego, der seine Profikarriere beendet und Norbert Neumann, der zu Hertha Wiesbach wechselt.