| 22:52 Uhr

Kellerduell
Letzte Chance für Hornbach

B-Klasse-Schlusslicht greift beim Vorletzten in Wattweiler nach letztem Strohhalm. Von Fritz Schäfer

B-Klasse West Der SV Hornbach liegt am Ende der Tabelle. Fünf Punkte hinter dem TuS Wattweiler. Am Sonntag, 15 Uhr, ist die Mannschaft von Christian Wachter zu Gast in Wattweiler. „Wenn wir das Spiel gewinnen, dann haben wir noch eine Chance an Wattweiler vorbeizukommen“, rechnet der Hornbacher Spielleiter Wolfgang Wendel vor. „Wenn nicht schwer, die Rote Laterne abzugeben.“ Das ist das Ziel des SV Hornbach.

Der vorletzte Platz könnte am Ende zum Klassenverbleib reichen. Denn mit dem SV Herschberg II, der die Mannschaft vor Wochen zurückgezogen hat, steht der erste Absteiger bereits fest. Auch gegen Wattweiler vertraut Wendel auf seine Routiniers. Davor warnt der Vorsitzende des TuS, Harald Nentwig. „Das ist gefährlich für unsere Spieler, wenn sie auf solch erfahrene Spieler treffen.“

Auch für Wattweiler ist es ein Schlüsselspiel. Mit einem Sieg könnte die Elf von Trainer Jürgen Bachert den Abstand zu Hornbach auf acht Punkte ausbauen. „Und wir könnten noch in Reichweite von Höhmühlbach kommen“, sagt Nentwig. Auch wenn Wattweiler danach noch schwere Spiele vor der Brust hat. Deshalb sei ein Erfolg gegen Hornbach um so wichtiger. Die Mannschaft wisse um die Bedeutung und werde entsprechend ins Spiel gehen.



Am anderen Ende der Tabelle haben nach den Nachholspielen und dem Punktabzug bei Tabellenführer TSC Zweibrücken II (wir berichteten) noch vier Mannschaften die Chance, Meister zu werden. Dabei hat der TV Althornbach am Samstag, 15 Uhr, gegen Wallhalben die vermeintlich leichteste Aufgabe. Die SG Thaleischweiler tritt am Sonntag, 15 Uhr, beim SC Stambach an und der PSV Pirmasens empfängt am Sonntag, 15 Uhr, die VB Zweibrücken. Der Tabellenführer TSC Zweibrücken II ist spielfrei und verdammt zum Zuschauen.

B-Klasse Kus-Kl Durch die 0:1-Niederlage im Nachholspiel in Vogelbach sind die Chancen der SG Bechhofen-Lambsborn auf den zweiten Platz fast gegen null gesunken. Es geht darum, die Saison gut zu Ende zu spielen. Am Sonntag, 15 Uhr, hat die Elf von Trainer Sören Bernhard den FV Weilerbach II zu Gast.

C-Klasse West „Wir haben schon so viele Chancen bekommen. Jetzt müssen wir die mal wahrnehmen“, appelliert der Trainer des FC Kleinsteinhausen, Stefan Motsch, an seine Mannschaft. Dazu ist beim Spiel am Sonntag, 15 Uhr, gegen die SG Pirmasens ein Sieg Pflicht. Auch wenn die SG vor zwei Wochen gegen den Tabellenführer Contwig 2:2 gespielt hat. Denn mit Contwig, Winterbach und Mittelbach kämen am Ende noch starke Mannschaften. Doch soweit denkt Motsch noch nicht. „Wir müssen uns erst auf die SG konzentrieren.“

Am Samstag, 16 Uhr, kommt es in Battweiler gegen Winterbach zum Verfolgertreffen. Battweiler kann mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen.