| 23:00 Uhr

Negativserie brechen
Lernen, mit Niederlagenserie umzugehen

 FCH-U23-Trainer Andreas Sorg kann heute Abend auf den wieder genesenen Philipp-Marco Wunn (links) zurückgreifen.
FCH-U23-Trainer Andreas Sorg kann heute Abend auf den wieder genesenen Philipp-Marco Wunn (links) zurückgreifen. FOTO: Markus Hagen
Homburg. Heute Abend empfängt der Saarlandliga-Aufsteiger FC Homburg II den SV Auersmacher.

Nach vier Niederlagen in Folge ist die U23 des FC Homburg auf den vorletzten Tabellenplatz in der Fußball-Saarlandliga abgerutscht. Für das Heimspiel heute Abend ab 19 Uhr gegen den Tabellenfünften SV Auersmacher „müssen wir die extreme Zahl der Gegentreffer aus den letzten Spielen unbedingt abstellen“, betont Trainer Andreas Sorg.

Nicht weniger als 14 Gegentore kassierten die Grün-Weißen bei den Niederlagen im Heimspiel gegen die SV Elversberg II (1:3), beim Mitaufsteiger FSG Bous (2:4), im Heimspiel gegen gegen den TuS Herrensohr (1:3) sowie zuletzt bei der Spvgg. Quierschied (1:4). Sorg nimmt seine jungen Spieler aber in Schutz: „Viele individuelle Fehler führten zu diese Toren.“ Seine Jung müssten da jetzt durch und der Aufsteiger müsse lernen, mit dieser Negativbilanz umzugehen. Sorgs Wunsch für das heutige Spiel: „Konzentration von der ersten bis zur letzten Minute, um hinten endlich wieder möglichst keinen Treffer zu kassieren.“ Und in der Offensive? „Da wäre es sicherlich wünschenswert, wenn wir aus unseren Torchancen mehr Kapital schlagen könnten“. In den vergangenen Wochen habe die U23 des FCH einfach zu viele klare Möglichkeiten ausgelasssen. „Meine gesamte Mannschaft ist gefragt, sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive“, will Sorg die Fehler nicht nur an einzelnen Spielern festmachen.

 Mit dem SV Auersmacher wartet auf den FC Homburg II am Freitagabend auf dem Kunstrasenplatz vor dem Waldstadion eine zweikampfstarke Mannschaft, die derzeit in der Spitzengruppe liegt. Bis auf Max Leyes (Oberschenkelzerrung) kann Andreas Sorg gegen den SVA auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Aus dem Oberligateam wird U19-Spieler Norbert Neumann sowie Jens Meyer und auch wieder Philipp-Marco Wunn, der zuletzt wegen Krankheit fehlte, dabei sein. Die Grün-Weißen hoffen dabei auf mehr Unterstützung seitens der Fans. Das Spiel ansehen werden sich heute Abend auf jeden Fall die Oberligaspieler des FC Homburg und Trainer Jürgen Luginger. Denn am kommenden Dienstag treffen auch sie um 19 Uhr in der vierten Runde des Saarlandpokals auswärts auf den SV Auersmacher.