| 20:57 Uhr

Zwei Starterinnen, zwei Siege
Langläuferinnen der VT Contwig punkten beim Donnersberg-Trail

Marion Raab (Nr. 227) und Annett Dietze (Nr. 226) im Pulk der Starter. Für alle galt es, den höchsten Berg der Pfalz zu bezwingen.
Marion Raab (Nr. 227) und Annett Dietze (Nr. 226) im Pulk der Starter. Für alle galt es, den höchsten Berg der Pfalz zu bezwingen. FOTO: VTC Verein
Imsbach/Donnersberg. Die beiden erfahrenen Langläuferinnen Marion Raab und Annett Dietze von der VT Contwig gingen beim 2. Donnersberg-Trail auf die Strecke. Die Wege des sportlichen Traillaufes verliefen größtenteils auf dem Pfälzer Höhenweg sowie über schmale Waldwege und Trailpfade im Donnersberggebiet.

Es wurde für alle Teilnehmer ein abwechslungsreiches Streckenprofil mit spektakulären Aussichten geboten. Dabei werden die schönsten Imsbacher Grubenpfade oder auch das wildromantische Donnersberg-Gebiet durchquert. Der Start erfolgte an der Gemeindehalle Imsbach. Nach Überquerung des höchsten Berges der Pfalz (687m) ging es über Trailpfade über den „Eisernen Mann“ zurück zur Kupferberghütte von Imsbach in Ziel.

Die beiden Starterinnen der VTC waren zusammen mit 295 weiteren Läufern dabei. Marion Raab, die bereits beim Donnersberglauf des Pfälzer Berglaufpokals den zweiten Platz in ihrer AK belegte, lief den Donnersberg-Mid-Trail über 30 Kilometer und absolvierte dabei einen Höhenunterschied von 1320 Metern. In der Gesamtwertung der Frauen über diese Distanz erreichte sie den vierten Platz. In ihrer Altersklasse siegte sie mit der Zeit von 3:21 Stunden.

Annett Dietze, die schon viele Ultraläufe absolviert hat, unter anderem schon mehrmals den Rennsteiglauf, kämpfte sich mit 127 Startern über die 45 Kilometer lange Strecke. Dabei musste sie einen Höhenunterschied von 1830 Metern überwinden. Nach 5:34 Stunden erreiche Dietze ebenfalls das Ziel an der Kupferberghütte in Imsbach als vierte Frau auf dem Donnersberg-Ultra-Trail. Auch sie landete in ihrer Altersklasse auf Platz eins.