| 20:32 Uhr

Landesliga West
Landesliga West: TSC gewinnt das Verfolgerduell

TSC Zweibrücken – VfB Reichenbach 3:1 (1:0) Nach dem 1:3 durch Yannik Brehmer in der 89. Minute mussten die TSC-Anhänger unter den rund 250 Zuschauern noch einmal zittern. Denn Reichenbach drängte auf den Anschluss. Doch die einheimische Defensive überstand die Nachspielzeit unbeschadet und es blieb beim Sieg im Verfolgerduell. Nach kurzem Abtasten scheiterte Dennis Gerlinger (6.) mit einem Elfmeter an Gästetorhüter Andy Lindemann. Der TSC spielte weiter nach vorne und in der 25. Minute markierte Gerlinger nach Pass von Dennis Sikora die Führung. Kurz später traf Sebastian Schmitt nur den Pfosten.

TSC Zweibrücken – VfB Reichenbach 3:1 (1:0) Nach dem 1:3 durch Yannik Brehmer in der 89. Minute mussten die TSC-Anhänger unter den rund 250 Zuschauern noch einmal zittern. Denn Reichenbach drängte auf den Anschluss. Doch die einheimische Defensive überstand die Nachspielzeit unbeschadet und es blieb beim Sieg im Verfolgerduell. Nach kurzem Abtasten scheiterte Dennis Gerlinger (6.) mit einem Elfmeter an Gästetorhüter Andy Lindemann. Der TSC spielte weiter nach vorne und in der 25. Minute markierte Gerlinger nach Pass von Dennis Sikora die Führung. Kurz später traf Sebastian Schmitt nur den Pfosten.

Gegen Ende der ersten Hälfte wurde Reichenbach stärker. In der 54. Minute gab es einen Strafstoß für die Gäste. TSC-Torhüter Merlin Schäfer parierte den Elfmeter von Brehmer. Nach einer Stunde eroberte Jan Tüllner den Ball im Mittelfeld. Er passte schnell auf Gerlinger, der überlegt die Führung ausbaute. René Müller verwandelte in der 71. Minute mit einer Direktabnahme eine Flanke von Janik May. Der TSC hatte nun leichteres Spiel. May hatte die Chance nachzulegen. Wobei sich Reichenbach nie aufgab und immer seine Chance suchte.

VB Zweibrücken – VfR Kirn 3:4 (2:3) Die VBZ stemmten sich bis zum Schlusspfiff gegen die Niederlage. Doch es reichte nur noch zum 3:4-Anschlusstreffer durch Patric Kuntz in der 86. Minute. Dabei begann es gut für die Gastgeber. In der siebten Minute köpfte David Schwartz eine Ecke zur Führung ins Tor. Doch dann leisteten sich die VBZ eine Schwächephase mit einigen Fehlern in der Defensive. Binnen einer guten Viertelstunde drehten Reiner Rusch (2) und Philipp Skiba das Spiel. Mit einem Schuss aus 30 Metern schaffte Luva Genova den Anschluss.



Nach der Pause hatten die VBZ mehr mit einigen Angriffen mehr vom Spiel. Dabei verpasste Steven Hörner in der 78. Minute den Ausgleich. Im Gegenzug erhöhte Anthony Bailon zum 4:2 für Kirn. Die Einheimischen waren nur kurz geschockt. Die VBZ gaben sich auch nach dem erneuten Zwei-Tore-Rückstand noch nicht geschlagen.