| 20:41 Uhr

Landesliga West
Landesliga West: TSC bietet Tabellenführer Paroli

TSC Zweibrücken – SV Steinwenden 0:2 (0:1) Sichtlich befreit rissen die Steinwender Spieler nach dem Schlusspfiff die Arme in die Höhe. Denn der TSC forderte dem Tabellenführer alles ab. Bereits in der achten Minute verhinderte Gästetorhüter Benjamin Klein bei einem Schuss von René Müller einen Rückstand. Dennis Gerlinger hatte sich im Strafraum behauptet und den Ball überlegt zurückgelegt. Steinwenden hatte in der Folge mehr Ballbesitz und zeigte seine spielerische Klasse.

TSC Zweibrücken – SV Steinwenden 0:2 (0:1) Sichtlich befreit rissen die Steinwender Spieler nach dem Schlusspfiff die Arme in die Höhe. Denn der TSC forderte dem Tabellenführer alles ab. Bereits in der achten Minute verhinderte Gästetorhüter Benjamin Klein bei einem Schuss von René Müller einen Rückstand. Dennis Gerlinger hatte sich im Strafraum behauptet und den Ball überlegt zurückgelegt. Steinwenden hatte in der Folge mehr Ballbesitz und zeigte seine spielerische Klasse.

Die TSC-Defensive stand l20 Minute gut. Dann stand Niklas Kupper nach einer Flanke völlig frei. Doch sein Kopfball landete in den Armen von TSC-Torhüter Merlin Schäfer. Fünf Minuten später stand André Forsch nach einer Flanke ebenfalls frei. Doch er verfehlte das Tor. In der 29. Minute spielten sich die Gäste über außen durch. Den Schuss von Forsch parierte Schäfer noch. Dennie Schmidt traf im Nachschuss.

Der TSC kam mit viel Elan aus der Kabine. Zunächst traf Gerlinger das Außennetz. Nach einem Zuspiel von Gerlinger mit der Hacke landete der Volleyschuss von Müller am Pfosten. Der TSC ließ nicht locker. In der 61. Minute brannte es lichterloh im Steinwender Strafraum. Zunächst verfehlte Gerlinger nach einem Zuspiel von Jan Tüllner knapp das Tor. In der gleichen Minute wurde ein Schuss von Müller gerade noch abgeblockt. In der 69. Minute dann die kalte Dusche. Forsch köpfte eine Ecke von Schmidt ein Der TSC bemühte sich danach weiter. Aber die große Chance blieb aus. Steinwenden spielte anschließend die Partie ruhig zu Ende.



Karadeniz Bad Kreuznach – VB Zweibrücken 0:4 (0:1) Die VBZ hatten schon früh die ersten Chancen. So scheiterte Luca Genova an der Latte. Nach Ballgewinn im Mittelfeld spielte David Schwartz schnell auf Steven Hörner (42.), der überlegt zur Führung einschoss. Der Pfosten verhinderte bei einem Schuss von Dennis Hirt das 2:0. In der 66. Minute verhinderte der VBZ-Torhüter den Ausgleich. Joshua Prine wehrte einen Strafstoß ab. Die VBZ beließen es nicht mit der Verwaltung des Vorsprungs. Hirt (78.) baute die Führung aus. Sebastian Meil legte einen Doppelpack nach.