| 22:11 Uhr

Nachholspiele
Landesliga Ost: Genclerbirligi stürzt Ligaersten

FC Bierbach – SG Ommersheim-Erfweiler/Ehlingen 6:2 (3:1). Ohne zu glänzen hat der Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga Homburg einen verdienten, nie gefährdeten Sieg eingefahren. Matchwinner wurde Timo Früh, der bei dem 6:2-Erfolg gleich drei Mal (65./68./86.) traf. Niklas Kunz (5.) hatte den Torreigen eröffnet, die Gäste leisteten sich eine Eigentor (8.) und Henrik Sostmann (40.) sorgte für den dritten Bierbacher Treffer, bevor Peter Vogelgesang (43.) verkürzen konnte. Den weiteren Gästeerfolg verbuchte Tobias Jene (78.). Von Wolfgang Degott

TuS Rentrisch – ASV Kleinottweiler 0:3 (0:0) Das Schlusslicht versiebte im Kellerderby im ersten Durchgang seine Chancen. Kleinottweiler wurde im zweiten Durchgang stärker, Erhan Güngörmüs (54.) und Jens Anton (57.) raubten dem TuS die Moral. Güngörmüs (70.) setzte den Schlusspunkt.

SV St. Ingbert – SG Blickweiler-Breitfurt 3:5 (1:2) Die Gäste gewannen am Ende verdient. Beim Torfestival trafen für den SV Edin Makelic (15./48./FE). Für die SG Patrick Meyer (14./84./FE), Michael Sendrowski (29./59.) und Lars Körner (75.)

FV Oberbexbach – SG Gersheim-Niedergailbach 2:2 (1:1) Tobias Braun (12.) sorgte für die Gästeführung. Bartosz Klosowski (14.) glich aus. Vadim Miller (51.) traf für die SG, Pascal Buser (74.) für den FV.



SV Schwarzenbach – SF Walsheim 4:1 (3:1) Schwarzenbachs Spielertrainer Marin Dujmovic glich die SF-Führung von Marvin Schneider (3.) aus (4.) und legte einen Treffer nach (14.). Niclas Ecker (27./FE) und Mario Markovic (79.) trafen ebenfalls für die Hausherren.

Genclerbirligi Homburg – Hellas Bildstock 3:1 (0:0) Die Sensation des Spieltages: Genclerbirligi fügte dem Tabellenführer die erste Saisonniederlage bei. Die Gastgeber agierten geschickt aus einer kompakten Abwehr und ließen wenig zu. Mohamed Yakhni (71./90.+2) und Naim Güclü (78.) sorgten für die Überraschung. Onur Dede (90.+4/FE) konnte nur noch zum 1:3-Endstand verkürzen.

Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim – SV Beeden 4:2 (2:1) Ungefährdet war der Sieg, wobei die Gastgeber noch beste Chancen versiebten. Arif Karaoglan (21./FE/45.) drehte nach der Gästeführung durch Christian Müller (20.) die Begegnung. Admir Ramic (52.) und Ilyas Cakmak (73.) erhöhten, bei einem weiteren Müller-Gegentreffer (62.)

Spvgg. Einöd-Ingweiler – SV Kirrberg 6:1 (3:0) Oliver Blank (12.) und Benjamin Bresch (14./25.) sorgten schon im ersten Durchgang für klare Verhältnisse. Kirrberg war unterlegen und musste durch Marius Neu (62.), Blank (66.) und Bresch (75.) noch weitere Treffer verdauen. Aytac Yillmaz (89.) war der Gäste-Torschütze.