| 00:00 Uhr

Landesliga Ost: ASV rechnet sich Chancen gegen Limbach aus

Kleinottweiler. Als Sechster hat der ASV Kleinottweiler , der zum Jahresauftakt auf den souverän führenden Spitzenreiter Palatia Limbach trifft, überwintert. Trainer Goran Jurisic zeigte sich mit dem bisherigen sportlichen Erfolg zufrieden. ott

"Wir haben die Chance, mit guten Leistungen auch noch durchaus um den Aufstieg mitzuspielen", sagt der 51-Jährige. Nur fünf Punkte trennen den Höcherberg-Club vom Zweiten, der Spielvereinigung Bebelsheim-Wittersheim. Zudem hofft er auf eine weitere Leistungssteigerung. Immerhin habe er in der Vorrunde mit personellen Problemen, insbesondere Verletzungen von vielen Spielern zu kämpfen gehabt. Mit einem 20-köpfigen Kader geht Kleinottweiler zuversichtlich in das Spitzenspiel an diesem Samstag um 16 Uhr, verfüge durchaus über das Potenzial, dem Tabellenführer ein Bein zu stellen. Neu in die Mannschaft ist Visar Zeijlulahi zum ASV gerückt. Er kommt von Beeden über den Ligakonkurrenten FSV Jägersburg II. Der erfahrene, 27-jährige Mittelfeldspieler wird die Qualität des Teams um Torjäger Lars Knobloch (14 Treffer) noch weiter erhöhen, glaubt der Trainer. Abgänge hat der ASV Kleinottweiler nicht zu beklagen. In den letzten Vorbereitungsspielen unterlag das Team dem Regionalligisten SVN Zweibrücken 1:3 (wir berichteten).