| 20:37 Uhr

Mehr erhofft
Külbs belegt beim Heim-Grand-Slam Rang sieben

Düsseldorf. Beim Heim-Grand-Slam in Düsseldorf hatte sich Jasmin Külbs mehr erhofft. Die Judoka des 1. JC Zweibrücken hatte mit einer Medaille geliebäugelt, belegte am Wochenende in der Gewichtsklasse über 78 Kilogramm am Ende Rang sieben. Von Svenja Hofer

Beim Heim-Grand-Slam in Düsseldorf hatte sich Jasmin Külbs mehr erhofft. Die Judoka des 1. JC Zweibrücken hatte mit einer Medaille geliebäugelt, belegte am Wochenende in der Gewichtsklasse über 78 Kilogramm am Ende Rang sieben.

Nach einem Freilos in der ersten Runde setzte sich die Pfälzerin gegen Gandiimaa Erdenbileg aus der Mongolai nach 1:14 Minute durch eine Ipponwertung klar durch. Danach musste sich die 26-Jährige, derzeit Nummer acht der Welt, allerdings der Weltranglistensiebten Iryna Kindzerska aus Aserbaidschan geschlagen geben. In der Trostrunde kam es zum Aufeinandertreffen mit der Mönchengladbacherin Samira Bouizgarne. Nach nur 1:18 Minute verbuchte die 18-Jährige nach dem Waza-Ari auch eine Ippon-Wertung – und hatte damit den Sieg gegen Külbs in der Tasche.

Für die Schwergewichts-Kämpferin des JC Zweibrücken geht es nun am 17./18. März mit dem nächsten Grand-Slam im russischen Jekatarinburg weiter.