| 22:10 Uhr

Kegeln
KSG Zweibrücken ist weiter nicht zu schlagen

Zweibrücken. Kegeln: Führung in Regionalliga nach Sieg in Heltersberg ausgebaut. Auch die Regionalliga-Frauen von Fortuna Vollkugel punkten gegen Miesau doppelt.

Die Regionalliga-Kegler der KSG Zweibrücken behalten auch nach dem vierten Spieltag ihre weiße Weste. Mit 5411:5291 gewann man am Wochenende bei der KG Heltersberg und ist als einzige Mannschaft noch ohne Punktverlust. Das Tagesbestergebnis erzielte Thorsten Machura mit 938 Holz. Die weiteren Zähler für den Sieg holten: Jörg Dietz (910), Pascal Schlag (933), Jannik Schlag (889), Christof Ebersold (835) und Carsten Dietz (906). Mit jetzt 8:0-Punkten liegt die KSG vor dem Quartett Sembach, Haßloch, Rodalben und Pirmasens, die alle 6:2-Punkte auf ihrem Konto haben. Am kommenden Samstag wartet allerdings erneut eine schwere Aufgabe auf die Zweibrücker Kegler. Um zwölf Uhr tritt man bei der TSG Haßloch an.

Auch die Regionalliga-Damen von Fortuna Vollkugel siegten gegen Miesaus Zweitvertretung deutlich mit 2449:2217. Nach dem ersten Durchgang mit Petra Brennemann (399) und Helga Eschenbaum (390) lag die Fortuna im Roten Ochsen mit 58 Holz vor Miesau. Gegen Gisela Haas (414) und Carina Eschenbaum (387) waren Hildegard Golombek (353) und Ingrid Weis (373) chancenlos, der Vorsprung erhöhte sich auf 133 Holz. Jutta Schmidt (427) und Katrin Host (432) setzten sich weiter ab und bauten die Fortuna-Führung am Ende auf 232 Punkte aus.

Einen Heimerfolg gab es für die Dellfelder Männer in der Landesliga. Mit 5246:5075 wurde der KSC Pirmasens 2 bezwungen. Jürgen Schlachter (853), Reiner Ahlheim (879), Jürgen Sohns (874), Reiner Irlbeck (893), Michael Rieder (878) und Dominic Raquet (869) punkteten für Dellfeld.