| 23:08 Uhr

Kegeln
KSG-Kegler kassieren Derby-Niederlage in Rodalben

Zweibrücken. In der DCU-Regionalliga haben die Kegler der SG KSG/SG Zweibrücken das Derby beim Sechsten SKC Komet Rodalben mit 5465:5569 verloren. Da der KSC Pirmasens zur gleichen Zeit seine Partie gegen Monsheim gewann, rutschten die Zweibrücker durch die Niederlage in Rodalben in der Tabelle auf Rang vier ab.

In der DCU-Regionalliga haben die Kegler der SG KSG/SG Zweibrücken das Derby beim Sechsten SKC Komet Rodalben mit 5465:5569 verloren. Da der KSC Pirmasens zur gleichen Zeit seine Partie gegen Monsheim gewann, rutschten die Zweibrücker durch die Niederlage in Rodalben in der Tabelle auf Rang vier ab.

Überzeugen konnte auf KSG-Seite insbesondere Thorsten Machura, der starke 944 Punkte erzielte. Mit Carsten Dietz (940), Jörg Dietz (921) und Volker Teucke (912) knackten noch drei weitere Zweibrücker Spieler die 900er-Marke. Zudem punkteten noch Pascal Schlag (877) und Jürgen Münchow (871). Am Ende war das für die KSG aber zu wenig, da bei Komet Rodalben alle sechs Akteure mehr als 900 Holz abräumten. Michael König war mit 969 Kegeln sogar drittbester Spieler des Regionalliga-Spieltages. Die nächste Partie ist für die KSG-Kegler erneut ein Derby. Am morgigen Samstag empfängt man um 14.30 Uhr auf den heimischen Bahnen im „Roten Ochsen“ den Tabellennachbarn KSC 56 Pirmasens 1.

In der Kegel-Landesliga besiegten die Herren von AN Dellfeld das Schlusslicht SG KSG/SG Zweibrücken 2 im Derby mit 5261:5174. Auf Dellfelder Seite spielte Dominic Raquet mit 957 Kegeln ganz stark auf. Die weiteren Zähler holten Reiner Irlbeck (870), Reiner Ahlheim (859), Michael Rieder (849), Oswald Gimber/Ralf Schmidt (615/217) und Jürgen Schlachter (894). Für die KSG Zweibrücken II räumten Sascha Ecker (850), Kai Uwe Zimmermann (894), Daniel Eschenbaum (844), Christof Ebersold (849), Jannik Schlag (865) und Uwe Zimmermann (872) ab.