| 00:00 Uhr

Kreisliga A Bliestal: TuS Mimbach fehlt noch die Konstanz

 Sascha Hebel (rechts) vom SV Höchen ist am Sonntag gegen Palatia Limbach II in der Kreisliga A Saarpfalz im Einsatz. Foto: pma
Sascha Hebel (rechts) vom SV Höchen ist am Sonntag gegen Palatia Limbach II in der Kreisliga A Saarpfalz im Einsatz. Foto: pma FOTO: pma
Kreisliga A Bliestal. In Mimbach gab es nach der 1:6-Schlappe gegen den SV Oberwürzbach Redebedarf. Trainer Kai Nelz hofft, dass seine Mannschaft am Sonntag gegen den SV St. Ingbert II den Schalter wieder umlegt. ott

Meine Mannschaft hat am Sonntag nicht das gespielt, was wir können”, kommentiert Mimbachs Spielertrainer Kai Nelz die 1:6-Niederlage gegen den SV Oberwürzbach. Nach dem 5:1 gegen Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II sei sie nicht mehr wieder zu erkennen gewesen, habe alles vermissen lassen, was in ihr stecke. Er selbst musste nach einer halben Stunde verletzt den Platz verlassen. Diagnose: Muskelbündelriss im linken Oberschenkel. Zwangspause vier bis sechs Wochen. Für ihn wird Johannes Shembri das Training übernehmen. Er ist wie Bennie Schwarz und Sebastian Becker ein Neuzugang, der in der ersten Mannschaft gesetzt ist. Nelz hofft, dass gegen den SV St. Ingbert II (Anstoß: Sonntag, 15 Uhr) auch wieder Flavio Baier dabei sein wird. Er laborierte zuletzt an einer Knöchelprellung. Auf jeden Fall wird Christian Wust wieder zwischen den Pfosten stehen. Er steigt nach seinem Urlaub in die Saison ein. "Wir haben sicherlich eine gute Siegchance, auch wenn man nicht weiß, ob sich der Gegner personell aus der Verbandsligamannschaft verstärkt", so der TuS-Coach.

Im Blickpunkt steht das Spitzenspiel der Kreisliga A Saarpfalz am Sonntag zwischen dem Ligadritten DJK Bexbach und dem Tabellenzweiten SV Altstadt. Beide Teams trennen nur einen einzigen Zähler. Bexbachs Trainer Volker Malter rechnet mit einem vollkommen offenen Spiel gegen den SV Altstadt, den er als Meisterschaftsanwärter ansieht. Die DJK wolle ihren Heimvorteil in diesem Lokalderby nutzen. Verzichten muss Malter weiter auf Christian Firmond und Timo Bleyer wegen Schambeinentzüdungen.

In einem weiteren Topspiel empfängt Spitzenreiter TSC Neunkirchen den Fünften SSV Wellesweiler. Auch hier ist mit einem offenen Schlagabtausch zu rechnen. Der SV Höchen möchte sich mit drei Zählern gegen die punktgleiche Palatia Limbach II weiter nach oben arbeiten. Dires sollte auch für das Team von Trainer Marco Gillenberg oberstes Ziel für dieses Spiel sein. Auch der SV Bexbach möchte sich weiter oben in der Tabelle orientieren können. Aber die Auswärtsaufgabe am Sonntag beim Sechsten SC Heiligenwald ist nicht einfach. SVB-Trainer Nordine Gherram wäre sicherlich mit einem Punkt schon einverstanden.

Drei Punkte hat der SV Bruchhof/Sanddorf im Heimspiel gegen die Frankenholzer im Blick. Nach der starken Leistung im Pokal am Mittwoch sollte der Gastgeber an diese Leistungen anknüpfen können und den anvisierten Sieg gegen den VfR einfahren.