| 00:00 Uhr

Kontakt zur Spitzengruppe halten

Rieschweiler. Nach dem guten Rundenstart, folgte für die SG Rieschweiler am vergangenen Spieltag die kalte Dusche. Mit 0:5 unterlag das Team von Trainer Björn Hüther beim VfR Kandel . Hüther: "Das war eine richtige Klatsche. Martin Wittenmeier

Wir haben alles vermissen lassen, was uns in den ersten beiden Spielen noch stark gemacht hat." Ein Treffer kurz vor der Pause und ein Doppelschlag nach dem Seitenwechsel hatten die SGR beim Tabellendritten auf die Verliererstraße gebracht.

Viel besser lief es unter der Woche. Im Verbandspokal zog man durch einen 2:0-Erfolg beim Ligakonkurrenten TuS Hohenecken souverän in die nächste Runde ein. Hüther freute es ganz besonders, dass seine Mannschaft so schnell den hebel wieder umgelegt hat: "In der ersten Halbzeit haben wir richtig gut gespielt, und nach den beiden Platzverweisen gegen Hohenecken den Sieg konzentriert über die Bühne gebracht."

Den Schwung will Hüther jetzt in die Liga mitnehmen. Am Sonntag, 16 Uhr, empfängt die SGR den Zehnten der Verbandsliga, SV Morlautern. Aber auch die Gäste reisen mit Rückenwind an. Gegen den VfL Neustadt siegte die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz Halter klar mit 3:0 und verbuchte die ersten Zähler auf dem Konto. Bei der SG Rieschweiler ist man dennoch zuversichtlich, den Kontakt zur Spitzengruppe halten zu können. "Wir spielen daheim, da wollen wir natürlich wieder drei Punkte einfahren." Auf Frederic Stark und Christian Singer muss der Trainer am Sonntag definitiv verzichten, hinter Christoph Weis, der im Pokal einen Schlag abbekommen hat, steht noch ein Fragezeichen.