| 22:10 Uhr

Knopp und Wiesbach gehen als Gemeinschaft auf Torejagd

Knopp. "In der neuen Runde spielt die Spielgemeinschaft Knopp-Wiesbach mit zwei aktiven Fußball-Mannschaften zusammen", erklärte der Vorsitzende des FC Knopp , Steffen Mayer gestern. Die beiden Vereine, die derzeit in der A-Klasse (Knopp ) und B-Klasse spielen, hätten sich am Wochenende darauf geeinigt, künftig gemeinsam auf Torejagd zu gehen, bestätigte Mayer. Fritz Schäfer

Dabei ist der FC Knopp der federführende Verein.

"Wenn beide Mannschaften in der jeweiligen Klasse bleiben, können wir mit der ersten in der A-Klasse und mit der zweiten in der B-Klasse weiterspielen", sagte Mayer. Das habe ihm der Kreisvorsitzende Edgar Wallitt mitgeteilt. Die Spiele und das Training sollen im Wechsel auf den Rasenplätzen in Knopp und in Wiesbach stattfinden. Der genaue Spiel- und Trainingsbetrieb werde noch abgestimmt. Steffen Mayer, Ralf Rabung, Valder Almeida und Steffen Martin bilden künftig das Trainerteam der neuen Spielgemeinschaft.

"In den Dörfern geht der Trend in Richtung Spielgemeinschaften", meinte der FC-Vorsitzende. Derzeit könnten zwar noch beide Vereine "auf eigenen Beinen" stehen. Doch es sei besser, jetzt die Entscheidung zu treffen, als später, wenn eine Gemeinschaft aus der Not geboren wäre. 20 Spieler sind für eine Mannschaft zu viel und für zwei Mannschaften zu wenig, schilderte Mayer die Situation in den beiden Vereinen. "Wenn wir zusammengehen, haben wir dann einen guten Kader für zwei Mannschaften." Die Entscheidung der Vereinsführungen sei von den Spielern positiv aufgenommen worden, sagte Steffen Mayer.