| 22:44 Uhr

B- und C-Klasse West
Kleines Stadtderby am Hornbachstaden

Der SV Hornbach, hier Robert Radke (li.) im Laufduell mit dem Martinshöher Malte Emser, hat sich noch nicht aufgegeben.
Der SV Hornbach, hier Robert Radke (li.) im Laufduell mit dem Martinshöher Malte Emser, hat sich noch nicht aufgegeben. FOTO: Marco Wille / Marco Wille; www.marcowille.de
Fußball-B-Klasse: VB II empfangen am Sonntag den SVN Zweibrücken. Von Fritz Schäfer

B-Klasse West „Ein Stadtderby will man immer gewinnen“, sagt der Co-Trainer der VB Zweibrücken II, Mathias Weidner, vor der Partie am Sonntag, 13.15 Uhr, gegen den SVN Zweibrücken. Die Spieler kennen sich, da wolle man in dieser Begegnung ganz sicher nicht zurückstehen. Nach der 1:6-Pleite in Herschberg im ersten Spiel nach der Pause sei die Mannschaft motiviert, die Scharte auszuwetzen. Immerhin haben die VBZ vor der Winterpause fünf Spiele in Folge gewonnen. „Daran wollen wir anknüpfen.“

Allerdings blickt Weidner sorgenvoll auf den Wetterbericht. „Wenn Regen und Schnee kommen sollten, könnte unser Platz nicht bespielbar sein.“ Doch wie die VBZ bereitet sich auch der SVN auf das Spiel vor. „So ein Derby motiviert die Spieler“, sagt SVN-Trainer Andreas Hergert. Seine Mannschaft sei gut über den Winter gekommen. Die vormals Verletzten seien alle wieder an Bord. Deshalb geht Hergert auch zuversichtlich in das Spiel. „Beide Mannschaften könnten befreit aufspielen“, sagt Hergert und erklärt: „Nach vorne ist der Abstand schon groß. Und auch nach unten kann bei beiden mehr passieren.“

Der TSC Zweibrücken II hat unter der Woche zwei Niederlage hinnehmen müssen. Zunächst 1:2 im Spitzenspiel gegen Thaleischweiler und am Mittwoch 1:3 im Pokal gegen Contwig. Dennoch war TSC-Trainer Jürgen Tüllner nicht unzufrieden. Am Sonntag, 15 Uhr, soll die Mannschaft in Wallhalben wieder in die Erfolgsspur finden.



Die Spieler des SV Hornbach zeigten mit dem 1:0-Erfolg gegen Martinshöhe, dass sie sich noch nicht aufgegeben haben. Mit einem Sieg am Sonntag, 15 Uhr, beim punktgleichen SSV Höheinöd können die Hornbacher die Rote Laterne beim Gastgeber stehen lassen.

C-Klasse West Der SV Contwig liegt weiter allein an der Tabellenspitze. Auch weil Verfolger Winzeln II im Nachholspiel beim TuS Rimschweiler Unentschieden gespielt hat. „Aber wir schauen nicht, was die Konkurrenz macht“, sagt Trainer Max Blum. Denn seine Mannschaft habe es selbst in der Hand, vorne zu bleiben. Mit dem 6:2 in Mittelbach habe sie den nächsten Schritt zum Titel gemacht. Am Samstag, 16 Uhr, soll gegen Winterbach der nächste folgen. Auch wenn es „kein Selbstläufer“ sei.