| 00:00 Uhr

Kleines Derby am Wattweiler Berg

 Die Wattweiler um Fabian Hunsicker (vorne rechts) wollen gegen Höheischweiler an die tolle Hinrunde anknüpfen. Foto: marco Wille
Die Wattweiler um Fabian Hunsicker (vorne rechts) wollen gegen Höheischweiler an die tolle Hinrunde anknüpfen. Foto: marco Wille FOTO: marco Wille
Die Hinrunde ist vorüber, die Spielleiter der Fußball-B- und C-Klasse Pirmasens/Zweibrücken sind bislang ganz zufrieden. Nur die vielen Roten Karten werden bemängelt. Überrascht hat bislang vor allem Herschberg II. Fritz Schäfer

B-Klasse West. Der Spielleiter der B-Klasse West, Rainer Ehrgott, schaut im Kalender nach den Vollmondtagen im letzten halben Jahr. "Das war ganz komisch. Da gab es an einem Wochenende viele Rote Karten und dann war es wochenlang ruhig", sagte Ehrgott. Aber insgesamt war der Spielleiter zufrieden mit dem Verlauf der Vorrunde. Auch die Zahl der Spielausfälle bereiteten ihm bisher keine Sorgen.

Von Ehrgotts Favoriten vor der Runde gehört nur der PSV Pirmasens dem Spitzentrio an. Hornbach-Rimschweiler und Martinshöhe hätte der Spielleiter auch zugetraut, um den Aufstieg mitzuspielen. Auf der anderen Seite ist Ehrgott überrascht vom starken Auftritt des Aufsteigers Herschberg II auf Platz eins und vom TuS Maßweiler auf zwei.

An der Spitzenposition von Herschberg wird sich am Wochenende nichts ändern, wenn der Tipp von Ehrgott stimmen sollte. Denn für den Spielleiter ist Herschberg II gegen Wiesbach klarer Favorit. Maßweiler spielt bei Ixheim II. Da rechnet der Spielleiter mit einer Punkteteilung. Dadurch könnte der PSV Pirmasens, der ein Spiel weniger hat, an Maßweiler heranrücken. Denn der PSV sollte nach Einschätzung Ehrgotts das Heimspiel gegen Stambach gewinnen. Auch die Truppe am vergangenen Sonntag gegen Höhmühlbach den ersten Sieg eingefahren hat (4:3).

Bei der Partie Battweiler-Reifenberg II gegen die VBZ II erwartet der Spielleiter einen Auswärtssieg. Ebenso bei den Spielen Martinshöhe gegen Hornbach-Rimschweiler und Althornbach gegen Höhmühlbach. Unentschieden tippt er beim Spiel Oberauerbach gegen Großsteinhausen II.

C-Klasse West. Wattweiler, Hengsberg, SVN II und Mittelbach waren die Favoriten von C-Klasse-Spielleiter Marco Kochert. Bis auf Mittelbach stimmte die Prognose von Kochert. Und Wattweiler sollte auch nach dem Spieltag vorne sein. "Die Mannschaft spielte eine Superrunde. Die gewinnen auch gegen Höheischweiler." Hengsberg hat es bei Contwig II schwerer. "Aber ich rechne mit einem knappen Sieg für Hengsberg." Beim kleinen Stadtderby zwischen dem TSC II und dem SVN Zweibrücken II rechnet Kochert mit einem Unentschieden. SVN-Trainer Andreas Hergert braucht einen Sieg, um am Spitzenduo dran zu bleiben. Dementsprechend werde er nach vorne spielen.

Die TSG Mittelbach ist nach der Abmeldung des FC Höhfröschen II am Wochenende spielfrei. Die Spiele SG Pirmasens gegen Hornbach-Rimschweiler II und Winterbach II gegen VfB Pirmasens wurden verlegt. "Ich bin offen für Verlegungen", sagt Kochert. Unzufrieden ist der Spielleiter mit den vielen Roten Karte in der Vorrunde. Das "behagt" dem Schiedsrichter Kochert nicht.