| 00:00 Uhr

Kleine Fußballer spielen in Bexbach groß auf

 Die E-Jugend des FV Oberbexbach ist neuer Stadtmeister. Foto: mh
Die E-Jugend des FV Oberbexbach ist neuer Stadtmeister. Foto: mh FOTO: mh
Bexbach. Zwei Tage stand die Bexbacher Höcherberghalle im Blickpunkt des Fußballnachwuchses. Von der G- bis zur C-Jugend wurden am Wochenende die Hallenfußball-Stadtmeister 2015 ermittelt. Michèle Hartmann

24 Teams in fünf Altersstufen haben erstmals im Futsal ihre neuen Stadtmeister ausgespielt. Die jüngsten Kicker waren bei der G-Jugend mit vier Mannschaften im Einsatz. Den Titel machten der FV Oberbexbach und die DJK Bexbach unter sich aus. Nach drei Spielen hatten beide Teams jeweils sieben Punkte auf dem Konto. Da der direkte Vergleich 0:0 endete, gab das bessere Torverhältnis den Ausschlag für den FV Oberbexbach, der gegen die zweite Mannschaft des FVO mit 7:0 gewann und sich auch gegen den VfR Frankenholz klar mit 5:0 durchgesetzt hatte. Die DJK Bexbach gewann gegen den FVO II mit 2:0 und hatte auch beim 1:0 gegen den Dritten VfR Frankenholz einige Mühe.

Bei der F-Jugend hatte die DJK Bexbach klar die Nase vorne. Die DJK setzte sich in allen vier Spielen durch und lag nach Erfolgen gegen die DJK Bexbach II (5:0), DJK Bexbach III (3:0), VfR Frankenholz (1:0) und ASV Kleinottweiler (3:0) mit zwölf Zählern klar auf Platz eins. Dahinter folgen der VfR Frankenholz (7 Punkte), die ASV Kleinottweiler (4 Punkte), die DJK Bexbach III und die DJK Bexbach II mit jeweils zwei Zählern.

Mit sechs Mannschaften waren bei der E-Jugend die meisten Teams am Start. Der VfR Frankenholz bezwang im ersten Halbfinale die DJK Bexbach II mit 3:0. Mit dem gleichen Ergebnis setzte sich der FV Oberbexbach im zweiten Semifinale gegen die DJK Bexbach durch. Nachdem sich die DJK Bexbach mit einem 5:3-Sieg gegen die Zweite der DJK Bexbach Platz drei sicherte, durfte anschließend der FV Oberbexbach sich über die Stadtmeisterschaft freuen. Der FVO gewann nach spannendem Kampf gegen Frankenholz mit 3:2.

Unangefochten D-Jugend Hallenstadtmeister wurde die SG Bexbach , die sich mit zwölf Punkten vor der ASV Kleinottweiler (9 Punkte) und dem VfR Frankenholz (4 Punkte) durchsetzte. Die SG Bexbach hatte sich gegen die SG Bexbach II mit 1:0, gegen die ASV Kleinottweiler mit 1:0, gegen den VfR Frankenholz mit 4:0 und gegen den VfR Frankenholz II mit 3:1 durchgesetzt.

Eine knappe Entscheidung sollte es bei den C-Junioren geben. Die SG Bexbach und die ASV Kleinottweiler lagen nach drei Spielen punktgleich. Beide Teams hatten sich im direkten Vergleich 1:1 getrennt, so dass das Torverhältnis für die Titelvergabe ausschlaggebend war. Hier hatte Bexbach mit 8:1 gegenüber 5:3 der ASV die Nase vorne.