| 23:05 Uhr

Kerber heiß auf Wimbledon: „Will bei Titelvergabe mitreden“

Halle. Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber plant beim anstehenden Grand-Slam-Turnier in Wimbledon-Turnier (ab 27. Juni) ihren nächsten Coup. "Ich will dort bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden", sagte die Weltranlisten-Vierte gestern: "Ich mag Wimbledon . Gras kommt meinem Spiel auch entgegen." Kerber war bei den French Open Ende Mai bereits in ihrem Auftaktmatch an der späteren Halbfinalistin Kiki Bertens aus den Niederlanden gescheitert. Ab heute geht die 28-jährige Kerber beim WTA-Event in Birmingham als Titelverteidigerin an den Start. Es ist vor Wimbledon ihre einzige Teilnahme bei einem Rasenturnier. sid

Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber plant beim anstehenden Grand-Slam-Turnier in Wimbledon-Turnier (ab 27. Juni) ihren nächsten Coup. "Ich will dort bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden", sagte die Weltranlisten-Vierte gestern: "Ich mag Wimbledon . Gras kommt meinem Spiel auch entgegen." Kerber war bei den French Open Ende Mai bereits in ihrem Auftaktmatch an der späteren Halbfinalistin Kiki Bertens aus den Niederlanden gescheitert. Ab heute geht die 28-jährige Kerber beim WTA-Event in Birmingham als Titelverteidigerin an den Start. Es ist vor Wimbledon ihre einzige Teilnahme bei einem Rasenturnier.

Kerbers Ziel ist es, in den kommenden Jahren weitere Major-Turniere zu gewinnen. "Ich spüre, dass da noch mehr möglich ist", sagte die Linkshänderin, die am 30. Januar 2016 in Melbourne als erste deutsche Spielerin nach Steffi Graf 1999 wieder einen Grand-Slam-Sieg landete.