| 20:18 Uhr

B- und C-Klasse
Kellerduell steigt in Hornbach

 Cedric Hamelin (rechts), hier im Duell mit Großsteinhausens Heiko Weber, kann mit einem Erfolg in Hengsberg die Tabellenführung übernehmen.
Cedric Hamelin (rechts), hier im Duell mit Großsteinhausens Heiko Weber, kann mit einem Erfolg in Hengsberg die Tabellenführung übernehmen. FOTO: Marco Wille; (mw); www.marcowill / Marco Wille
B-Klasse West. Der SVH empfängt am Sonntag den TuS Wattweiler. Die VBZ II möchte dem PSV Pirmasens ein Bein stellen.

Der Vorsitzende des SV Hornbach, Wolfgang Wendel, ist verschnupft. Nicht nur wegen der starken Erkältung, sondern auch wegen der Tabellensituation. Die „ganz schwache“ Vorstellung bei der 1:5-Niederlage in Niederauerbach hat ihm auch Kopfzerbrechen bereitet. „Wenn wir am Sonntag (15 Uhr) gegen Wattweiler so spielen, dann reicht das nicht.“

Dabei sei das Spiel des Vorletzten gegen das Schlusslicht schon ein „Sechs-Punkte-Spiel“, betont Wendel die besonderen Vorzeichen der Partie. Der Vorsitzende hofft, dass die Mannschaft an bessere Spiele in der Saison anknüpft: „Da haben wir schon gezeigt, dass wir mithalten können.“ Mit einem Sieg könnte Hornbach in die Reichweite der Mannschaften im hinteren Mittelfeld kommen. Und einen Beitrag zur Genesung des Vorsitzenden leisten.

Der Vorsitzende des TuS Wattweiler, Harald Nentwig, möchte die Partie „nicht so hoch hängen. Das ist kein Schlüsselspiel.“ Die Runde sei noch lang. Zumal er in den nächsten Wochen mit der Rückkehr einiger verletzter Spieler rechnet. Nentwig möchte aus Hornbach etwas mitbringen. Anfang August hat der TuS das Pokalspiel 2:1 in Hornbach gewonnen. Beim torlosen Unentschieden am Sonntag gegen Martinshöhe habe die Mannschaft einen deutlichen Aufwärtstrend erkennen lassen.



„Vor zwei Wochen haben wir Althornbach (1:1) ein Bein gestellt. Das wollen wir auch am Sonntag (13.15 Uhr) dem PSV Pirmasens“, meint der Co-Trainer der VB Zweibrücken II, Mathias Weidner. Dabei soll die schon gegen Althornbach erfolgreiche Defensivtaktik der Schlüssel zum Gelingen sein. „Wir müssen mit unseren Kräften haushalten und so lange es geht kein Gegentor kassieren“, sagt Weidner. Wie die gesamte Runde wirken sich die Ausfälle bei der Landesligamannschaft auch auf das B-Klasse-Team aus.

Der TuS Rimschweiler kann am Sonntag wieder die Tabellenführung übernehmen. Die Mannschaft um Spielertrainer Andreas Schwab gastiert um 15 Uhr beim FC Hengsberg. „Wir müssen den Torjäger Nino Decker aus dem Spiel nehmen“, nennt Schwab einen Schlüssel zum Sieg. Dazu müsse sich die Mannschaft auf die schwierigen Platzverhältnisse einstellen.

Der Tabellenführer Contwig II ist am Wochenende spielfrei. Der Tabellendritte Battweiler-Reifenberg II ist im Lokalderby zu Gast beim SC Winterbach.