| 19:08 Uhr

Kegler der KSG Bexbach bleiben im Titelrennen

Bexbach. Die Sportkegler der KSG Bexbach I haben sich in der Liga Süd am Samstagnachmittag bei der zweiten Garnitur von Blauer Stern Überherrn mit 3628:3757 geschlagen geben müssen. Dass dort die Trauben recht hoch hängen würden, war den Saarpfälzern schon im Vorfeld der Partie klar. So war das erklärte Ziel, sich den Zusatzpunkt zu sichern. Und dieses Vorhaben konnte in die Tat umgesetzt werden. Im Schlussblock sicherten Philipp Jahnke (762) und Sascha Klein (749) den Punktgewinn. Da der Spitzenreiter aus Schaffhausen zuhause einen Punkt abgeben musste, hat die KSG nun zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Klaus Ehringfeld

Die Sportkegler der KSG Bexbach I haben sich in der Liga Süd am Samstagnachmittag bei der zweiten Garnitur von Blauer Stern Überherrn mit 3628:3757 geschlagen geben müssen. Dass dort die Trauben recht hoch hängen würden, war den Saarpfälzern schon im Vorfeld der Partie klar. So war das erklärte Ziel, sich den Zusatzpunkt zu sichern. Und dieses Vorhaben konnte in die Tat umgesetzt werden. Im Schlussblock sicherten Philipp Jahnke (762) und Sascha Klein (749) den Punktgewinn. Da der Spitzenreiter aus Schaffhausen zuhause einen Punkt abgeben musste, hat die KSG nun zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer.

Die KSG Bexbach II festigte ihre Mittelfeldposition in der Tabelle durch einen klaren 3:0-Heimsieg über das Schlusslicht KSC Dillingen III. Beim 3886:2685-Erfolg überzeugten Pascal Pudelko mit 794 Holz, Bernhard Kuhn (791) sowie Jürgen Schnagl (783).