| 00:00 Uhr

Kampfgeist zahlt sich aus

Rieschweiler. Die Prellballmannschaften des TV Rieschweiler dürfen nun doch feiern. Sowohl die Männer als auch die Frauen schafften am letzten Spieltag der Bundesliga Süd in Ludwigshafen unerwartet den Klassenverbleib. wg

Das Männerquartett mit Maic und Alexander Volnhals, Dominik Mangold und Laurin Weber hatte zum Abschluss fünf Spiele zu bestreiten. Zunächst unterlag der Tabellenneunte gegen den Achten Gundernhausen mit 39:42. Damit hatte der TVR bereits sechs Punkte Rückstand auf den rettenden Platz. Mit dem Gefühl, nichts mehr verlieren zu können, und der notwendigen kämpferischen Einstellung ging der TVR in die Partie gegen Waiblingen I. Rieschweiler gewann knapp 37:36. Sensationell bezwang der TVR dann den auf Rang vier liegenden TSV Babenhausen (36:35). Nach dem 35:46 gegen Huchenfeld musste ein Sieg gegen Weiler her. Mit 36:34 gelang dies schließlich knapp.

Die Frauen mit Michelle Kalkenbrenner, Eva Breitwieser, Nicole Rech und Lena Hettrich, die auf dem vorletzten Platz lagen, verloren gegen Vizemeister Freiburg-St.Georgen mit 24:48. Auch Wuchzenhofen unterlag der TVR 32:42. Als das Team noch gegen Zeilhard (24:33) verlor, bestand nur noch die Chance auf ein Entscheidungsspiel. Den direkten Konkurrenten Waiblingen bezwang man mit 38:28. Durch Losglück erhielt man ein Freilos und kam gegen den Sieger der Partie Waiblingen und Wuchzenhofen. Gegen Waiblingen gelang ein 18:13 und damit der überraschende Klassenerhalt.