| 22:54 Uhr

Tischtennis
Kampfgeist nicht belohnt

Zweibrücken. Tischtennis: BTTF-Herren II unterliegen dem Tabellendritten Riedelberg II mit 6:9. Von Martin Wittenmeier

(maw) Die zweite Herrenmannschaft der Bickenalbtaler Tischtennis-Freunde (BTTF) Zweibrücken ist in der Bezirksklasse West an einer Überraschung vorbeigeschrammt. Dem Tabellendritten TTC Riedelberg II musste sich der Vorletzte trotz starker Gegenwehr mit 6:9 geschlagen geben. Die knappe Niederlage ist umso ärgerlicher, da der TV Rieschweiler – ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf – beim 8:8 gegen Walshausen ein Remis sicherte.

Das Zweibrücker Team erwischte einen guten Start in den Doppeln. Henrik Sostmann und Thomas Gros ließen nichts anbrennen und besiegten Feix/Feix in vier Sätzen. Für ein erstes Ausrufezeichen sorgten Andreas Blatt und Yasser Obeid, die sich gegen Riedelbergs Topdoppel Ernst/Altoé mit 11:8, 7:11, 11:8, 6:11, 11:8 durchsetzten. Chancenlos waren dagegen Cornell Wilhelm und Martin Wittenmeier beim 0:3 gegen Blum/Gondal.

Im vorderen Paarkreuz erhöhte Henrik Sostmann mit einem Viersatzsieg über Altoé auf 3:1 für die Gastgeber. Nach zwei Niederlagen von Thomas Gros gegen Ernst (1:3) und Blatt gegen Blum (0:3) war die Partie wieder ausgeglichen. Als echte Verstärkung für das BTTF-Team erweist sich Winter-Neuzugang Yasser Obeid. Der Syrer zeigte gegen Norbert Feix seine Klasse und gewann glatt mit 11:7, 11:8, 11:6. Die Schwachstelle im Zweibrücker Spiel war an diesem Abend das hintere Paarkreuz, das komplett leer ausging. Durch die Niederlagen von Wilhelm (0:3 gegen Gondal) und Wittenmeier (1:3 gegen Markus Feix) führte der TTC mit 5:4.



Denkbar knapp verpasste Henrik Sostmann danach im Spitzeneinzel gegen Eric Ernst seinen zweiten Tagessieg. Nach einem vergebenen Matchball zog er noch mit 11:13 im Entscheidungssatz den Kürzeren. Am Nebentisch war die Partie nicht weniger spannend. Thomas Gros wehrte gegen Altoé beim Stand von 6:10 gleich vier Matchbälle ab und sicherte sich den fünften Durchgang hauchdünn mit 14:12. Nicht seinen besten Tag hatte dagegen Andreas Blatt, der auch sein zweites Einzel gegen Norbert Feix in vier Sätzen verlor. Yasser Obeid brachte in einem hitzigen Duell mit Manfred Blum sein Team durch ein 11:9, 11:5, 8:11, 9:11, 11:9 noch einmal auf 6:7 heran, zu mehr reichte es aber nicht. Denn Cornell Wilhelm war auch gegen Markus Feix ohne Chance und unterlag mit 0:3-Sätzen. Martin Wittenmeier rettete sich im letzten Einzel gegen Gondal noch in einen fünften Durchgang, den er nach einem schwachen Start am Ende allerdings deutlich 4:11 abgeben musste.

Nichts zu holen gab es in der Kreisliga West für die BTTF-Herren III. Beim TTC Riedelberg IV kassierten die Zweibrücker eine deutliche 1:9-Klatsche. Roman Fieger verhinderte mit einem 3:1-Erfolg über Marcel Huber zumindest die Höchststrafe.

Die BTTF-Damen II fanden im Pfalzliga-Derby beim TTC Mittelbach gut in die Partie und führten nach den Doppeln mit 2:0. In den Einzeln konnten die Bickenalbtalerinnen allerdings nicht daran anknüpfen und gewannen nur noch zwei weitere Partien, sodass am Ende eine 4:8-Niederlage auf dem Spielbogen stand. Tina Marczinkowsky überzeugte mit zwei Dreisatzsiegen gegen Lara Bastian und Kerstin Wrobel. Zudem war sie im Doppel an der Seite von Anja Molter erfolgreich. Leonie Molter und Marianne Seutter steuerten den vierten Zweibrücker Punkt bei.