| 00:00 Uhr

Junglöwen nicht zu bremsen

 Grund zum Jubeln hatten die B-Junioren des SV 64 beim Energis-Cup in Alsweiler. Foto: mw/pma
Grund zum Jubeln hatten die B-Junioren des SV 64 beim Energis-Cup in Alsweiler. Foto: mw/pma FOTO: mw/pma
Zweibrücken. Die Nachwuchsteams des SV 64 Zweibrücken haben in den Finalspielen des Energis-Cups ihre Klasse unter Beweis gestellt. Die männliche B-Jugend gewann den Titel, zudem sprangen zwei Silberplätze und ein dritter Rang heraus. Christian Gauf

Auch ersatzgeschwächt, ohne den verletzten Torhüter Alessandro Lehr, den erkrankten Kian Schwarzer und Tom Grieser, der aufgrund des geplanten Einsatzes in der A-Jugendbundesligatruppe der Junglöwen nur einen fünfminütigen Kurzeinsatz hatte, wurde die männliche B-Jugend am Samstag ihrer Favoritenrolle in der Alsweiler Sporthalle gerecht.

Die SV-Jungs gewannen zunächst gegen JSG Saarbrücken-West 13:7 (8:3), dann gegen die JSG Süd-Ostsaar 16:8 (7:3). In der dritten Partie trafen die 64er auf den RPS-Oberligakontrahenten HG Saarlouis , der zuvor knapp gegen die JSG Saarbrücken-West knapp verloren hatte. Im letzten Spiel gegen die HG Saarlouis durften beide Mannschaften dann aber Haftmittel verwenden, was wiederum deutlichen Einfluss auf die Qualität des Spieles und auch auf die Torausbeute beider Mannschaften hatte. Die Junglöwen gewannen auch dieses Spiel verdient mit 17:11 (10:5) und wiederholten damit den Turniersieg des Jahres 2013. Marc-Robin Eisel wurde schließlich noch als bester Spieler des Turnieres ausgezeichnet. Für den SV 64 spielten: Yannick Mangold im Tor - Tim Groß (8), Leo Hermann (8), Marc-Robin Eisel (7/1), Niklas Bayer (7), Jonathan Jung (5), Mirco Frank (5), Torben Nattermann (3), Tim Schaller (2), Tom Grieser (1).

Die männliche C-Jugend musste ebenfalls mit Ersatz im Finalturnier antreten, verlor dann gleich das erste Spiel gegen den späteren Pokalsieger HSV Püttlingen mit 17:10, steigerte sich dann aber in den beiden folgenden Begegnungen gegen HWE Erbach-Waldmohr (11:9) und HSG Ottweiler-Steinbach (12:9) und wurde schließlich Zweiter.

Platz zwei erreichte auch die weibliche C-Jugend des SV 64 Zweibrücken , die sich lediglich dem Ligakontrahenten HSG Marpingen-Alsweiler, deutlich mit 20:6 geschlagen geben musste. Gegen die JSG Saarbrücken-West (17:11) und den HC Perl (16:13) gewann sie ihre Spiele aber sicher.

Die weibliche B-Jugend gewann das erste Spiel gegen die SG Merchweiler/Quierschied deutlich mit 16:4, ging dann allerdings gegen den Saarlandliga-Tabellenführer JSG Marpingen /Alsweiler bei der deutlichen 11:19-Niederlage baden. Im letzten Spiel gegen den Oberligakontrahenten und saarländischen Pokalsieger JSG Süd-Ostsaar setzten sie sich mit 18:16 durch. Damit waren drei Mannschaften mit jeweils 4:2 Punkten im Klassement, wobei hier schließlich das Torverhältnis zugunsten der JSG Süd-Ostsaar entschied, Marpingen wurde Zweiter, die SV-Mädchen Dritter.

Ähnlich wie bei den Jungs konnten auch die Mädels nicht immer in Bestbesetzung antreten. Wegen des am Abend noch stattfindenden Oberliga-Spiels in Bretzenheim durfte Jugendnationalspielerin Amelie Berger wegen der Zeitvorgaben des DHB nicht in allen drei Energis-Cup-Spielen mitwirken.