| 22:13 Uhr

Tennis
Jugendspieler zahlen Vertrauen zurück

Das Meisterteam der Weiß-Blau-Herren 1 mit Jonathan Kauf, Lorenzo Reister, Luca Geßner, Leon Ehresmann und Spielertrainer Frank Onrednicek, Linus Reister und Mannschaftsführer Luca Steltmann. Es fehlen David Ehresmann, Kias Maué, Nico Loreth, Andreas Brill und Andreas Röhe.                                                                                                          
Das Meisterteam der Weiß-Blau-Herren 1 mit Jonathan Kauf, Lorenzo Reister, Luca Geßner, Leon Ehresmann und Spielertrainer Frank Onrednicek, Linus Reister und Mannschaftsführer Luca Steltmann. Es fehlen David Ehresmann, Kias Maué, Nico Loreth, Andreas Brill und Andreas Röhe.                                                                                                         FOTO: rüw / Werner Rühr
Zweibrücken. Das junge Herren-1-Team des TC Weiß-Blau Zweibrücken steigt als Meister der B-Klasse in die A-Klasse auf. Auch bei den Herren 30 gab es nach dem letzten Spieltag Grund zu feiern. Von Werner Rühr

Als vor vier Jahren das erste Herrenteam des Tennis-Clubs Weiß-Blau Zweibrücken aus der Verbandsliga Rheinland-Pfalz zurückgezogen werden musste, entschieden sich die Verantwortlichen von Weiß-Blau mit einer vorwiegend aus Jugendspielern zusammengesetzten Mannschaft als „Herren 1“ einen Neuanfang in der untersten Liga, der C-Klasse, zu starten. Schon nach zwei Jahren wurde diese mutige Entscheidung belohnt. Die Herren 1 wurden Vizemeister und stiegen in die B-Klasse auf. Und auch diese Liga war nur eine Durchgangsstation für die Weiß-Blauen.

Nach zunächst zwei Runden im Mittelfeld war es dieses Jahr soweit: Souverän mit 14:0-Punkten und einem überragenden Matchverhältnis von 122:25 beendete man die Spielrunde als Erster, schnappte sich die Meisterschaft und verbunden damit den Aufstieg in die A-Klasse. Insgesamt mussten nur acht Einzel- und drei Doppelbegegnungen abgegeben werden. Zweimal wurde die gegnerische Mannschaft (TC Kaiserslautern und TC Landstuhl) gar mit 21:0 nach Hause geschickt, zweimal gewannen die Weiß-Blauen mit 19:2 und dreimal gab es einen 14:7-Erfolg – sogar gegen den bis zum letzten Spieltag ebenfalls ohne Punktverlust gebliebenen Mitkonkurrenten TC Weilerbach. Großen Jubel gab es auch bei den Herren 30 des Tennis-Clubs Weiß-Blau Zweibrücken. Auf der Zielgeraden gewannen die Zweibrücker noch die Meisterschaft der A-Klasse und damit den Aufstieg in die Pfalzliga. Dabei hatte die Runde gar nicht gut angefangen. Gleich im ersten Punktspiel mussten die TC-Herren einen herben Dämpfer verkraften. Beim Mitfavoriten auf die Meisterschaft, dem TC Landau, setzt es eine 8:13-Niederlage, die zugleich zwei Minuspunkte auf dem Konto bedeutete. Obwohl die Weiß-Blauen „Dreißiger“ ihre folgenden Spiele deutlich gewannen, mussten sie sich mit Platz zwei zufrieden geben.

Als sich das Team schon fast mit der Vizemeisterschaft abgefunden hatte, glückte aber doch noch die insgeheim erhoffte Überraschung. Der TC Landau stolperte am vorletzten Spieltag mit 7:14 beim ESV Pirmasens und musste nun punktgleich – aufgrund des um neun Zähler schlechteren Matchverhältnisses – die Tabellenführung an den TC Weiß-Blau abtreten. Die Zweibrücker ließen in ihrer letzten Begegnung nichts mehr anbrennen. Man siegte klar bei der SG Klingenmünster, behielt das bessere Matchverhältnis und feierte anschließend ausgelassen die Meisterschaft der A-Klasse. Zum erfolgreichen Weiß-Blau-Team gehören Norbert Schmitt, Philip Ellrich, Rabit Sylejmani, Andreas Reister, Andreas Brill, Nico Loreth, Andreas Röhe, Jens Becker und Thorsten Körner.