| 20:21 Uhr

Sportbund Pfalz
Jürgen Gundacker führt Sportkreis an

 Jürgen Gundacker (Mitte) folgt auf Gerhard Schreiner (Zweiter von links) als Sportkreisvorsitzender.
Jürgen Gundacker (Mitte) folgt auf Gerhard Schreiner (Zweiter von links) als Sportkreisvorsitzender. FOTO: Sportbund Pfalz
Thaleischweiler-Fröschen. Noch-Bürgermeister der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land beerbt Gerhard Schreiner, der nicht mehr kandidierte.

23 Vereine waren am Mittwoch zur Sportkreistagung bei der SG Thaleischweiler-Fröschen gekommen, um die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Sportbundes Pfalz für den Kreis Südwestpfalz neu zu wählen. Und es gab einige Änderungen in der Zusammensetzung des Trios, das wichtige Aufgaben für den Sportbund Pfalz übernimmt.

Zum neuen Sportkreisvorsitzenden wurde Jürgen Gundacker aus Contwig gewählt, der noch bis zum 30. Mai Bürgermeister der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land ist. Sein Vorgänger Gerhard Schreiner, der 30 Jahre Sportkreisvorsitzender war, stellte sich nicht mehr zur Wahl. Genauso trat Ralf Vollmar aus Mauschbach, der seit 2004 als stellvertretender Sportkreisvorsitzender fungierte, nicht mehr an. In sein Amt gewählt wurde gestern Abend Sven Greiner (Dahn), der zuvor bereits - ebenfalls seit 2004 - als Sportkreisjugendleiter für den Sportbund aktiv war. Neu gewählt wurde daraufhin Sportkreisjugendleiter Jeremy Lang aus Bottenbach. Er ist 29 Jahre alt und vom Ringer-Sport-Club (RSC) Pirmasens-Fehrbach.

Vor den Wahlen ging Sportkreisvorsitzender Gerhard Schreiner ausführlich auf seine Aufgaben und Termine in den vier Jahren seiner letzten Amtsperiode ein. Er zog eine positive Bilanz, die auch Sportbund Pfalz-Vizepräsident Hartmut Emrich lobte: „Gerhard Schreiner hat den Sportbund Pfalz im Kreis Südwestpfalz in vorbildlicher Weise vertreten und war ein äußert zuverlässiger Sportkamerad und ehrenamtlicher Mitarbeiter. Seine verbindliche Art werden wir vermissen.“ Emrich wünschte dem neu gewählten Sportkreistrio für die nächsten vier Jahre viel Erfolg und eine gute Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle des Sportbundes in Kaiserslautern.



Die Sportkreismitarbeiter des Sportbundes Pfalz sind wichtige Repräsentanten sowohl bei Vereinen als auch bei kommunalen Stellen. Sie sind ehrenamtlich tätig und werden alle vier Jahre auf den Sportkreistagungen von den Vereinsvertretern gewählt. In den 16 Sportkreisen der Pfalz, die identisch sind mit den Kreisen und kreisfreien Städten, gibt es jeweils drei Positionen zu besetzen: Vorsitzende, Stellvertreter und Jugendleiter. Ihre Aufgaben sind vielfältig. Sportkreismitarbeiter vertreten den Sportbund offiziell bei Vereinsjubiläen, Sportveranstaltungen und anderen Aktivitäten im Sportkreis. Sie führen Sportbund-Ehrungen im Verein durch, sind Vermittler bei Meinungsverschiedenheiten und nehmen Vereinsprüfungen hinsichtlich der ordnungsgemäßen Verwendung von Übungsleitermitteln und der korrekten Mitgliedermeldung vor.

Darüber hinaus informieren sie über die Serviceleistungen des Sportbundes Pfalz und vertreten den organisierten Sport in kommunalen Gremien wie beispielsweise dem Sportstättenbeirat.