| 20:56 Uhr

Judoerfolg
DM-Ticket für Zweibrücker Judoka Jana Lutz

Speyer/Zweibrücken. Jana Lutz vom 1. Judoclub Zweibrücken hat sich für die deutschen Einzelmeisterschaften am 26. und 27. Januar 2019 in Stuttgart qualifiziert. Ein dritter Platz in der Klasse bis 57Kilogramm beim deutschen Ranglistenturnier der Aktiven in Speyer sicherte ihr das Startrecht für die nationalen Titelkämpfe.

„Das kommt schon ein wenig überraschend. Wegen ihres Jura-Studiums hatte Jana fast fünf Jahre Pause vom Wettkampfsport gemacht und erst kürzlich ihr Comeback gegeben“, erklärte ihr Zweibrücker Trainer Stephan Hahn. Für ihre Teamkollegen Robin Stegner (bis 73 kg) und Jan Wichmann (bis 81 kg) verlief das Turnier in Speyer weniger erfolgreich: Beide schieden nach der Vorrunde aus und verpassten damit das Ticket für die deutschen Meisterschaften.

Schwergewichtskämpferin Jasmin Külbs vom JC Zweibrücken ist nach ihrer Schulter-Operation Ende März zurück auf der Matte. „Jasmin trainiert seit etwa vier Wochen wieder und will auch noch in diesem Jahr ihre ersten Wettkämpfe bestreiten“, erklärt Hahn. Im Februar hatte sich die 26-jährige EM-Dritte von 2014 beim Grand-Prix in Düsseldorf eine Schultergelenks-Verletzung zugezogen, die einen Eingriff unumgänglich gemacht hatte. Dadurch musste Jasmin Külbs auch den Saisonhöhepunkt, die Weltmeisterschaften Ende September in Baku (Aserbaidschan) absagen (wir berichteten).