| 19:28 Uhr

Jörg Wolfanger ist neuer Trainer beim SV Heckendalheim

Heckendalheim. Der 50-jährige Jörg Wolfanger ist neuer Trainer beim Schlusslicht der Fußball-Bezirksliga Homburg, dem SV Heckendalheim . Er löst die Interimstrainer Christian Müller und Hendrik Brixius ab, die im Oktober Torsten Dawo und Florian Nill beerbt haben. Wolfanger ist im Bliesgau kein Unbekannter. So hat er bereits den SV Wolfersheim (2010/11) und die SG Rubenheim (2013/14) gecoacht. Seine letzte Station war die DJK Ensheim. Manfred Dier, Vorstandsmitglied des SVH und mit Harald Vogelgesang auch schon einige Wochen in der Saison auf den Trainerstühlen, teilte weiterhin mit, dass Tim Henze als Spieler vom FC Ludwigsthal zurückkommt, Florian Müller wird nach einer schöpferischen Pause wieder für den SVH auf Torejagd gehen und mit Dominik Schmitt vom SV Reiskirchen konnte ein erfahrener Landesligatorwart verpflichtet werden. Mit weiteren Spielern stehe der Club in Verhandlungen. Den Verein werden Rudi Hessedenz (Naßweiler), Giovanni Sciortino (Rohrbach), Steven Dawo (Vik. St. Ingbert) und Dominik Barthel (unbekannt) verlassen. ott

Der 50-jährige Jörg Wolfanger ist neuer Trainer beim Schlusslicht der Fußball-Bezirksliga Homburg, dem SV Heckendalheim . Er löst die Interimstrainer Christian Müller und Hendrik Brixius ab, die im Oktober Torsten Dawo und Florian Nill beerbt haben. Wolfanger ist im Bliesgau kein Unbekannter. So hat er bereits den SV Wolfersheim (2010/11) und die SG Rubenheim (2013/14) gecoacht. Seine letzte Station war die DJK Ensheim. Manfred Dier, Vorstandsmitglied des SVH und mit Harald Vogelgesang auch schon einige Wochen in der Saison auf den Trainerstühlen, teilte weiterhin mit, dass Tim Henze als Spieler vom FC Ludwigsthal zurückkommt, Florian Müller wird nach einer schöpferischen Pause wieder für den SVH auf Torejagd gehen und mit Dominik Schmitt vom SV Reiskirchen konnte ein erfahrener Landesligatorwart verpflichtet werden. Mit weiteren Spielern stehe der Club in Verhandlungen. Den Verein werden Rudi Hessedenz (Naßweiler), Giovanni Sciortino (Rohrbach), Steven Dawo (Vik. St. Ingbert) und Dominik Barthel (unbekannt) verlassen.