| 20:37 Uhr

Stark besetzt
Jede Partie ist ein Spitzenspiel

Erstmals nutzt auch der TSC Zweibrücken um Tobias Schön (rechts) den Top-6-Cup zur Formüberprüfung in der Vorbereitung. Großer Favorit ist der Regionalligist und Titelverteidiger FK Pirmasens.
Erstmals nutzt auch der TSC Zweibrücken um Tobias Schön (rechts) den Top-6-Cup zur Formüberprüfung in der Vorbereitung. Großer Favorit ist der Regionalligist und Titelverteidiger FK Pirmasens. FOTO: maw / Martin Wittenmeier
Ruhbank. Der Top-6-Cup lockt am Wochenende Spitzenfußballer aus der ganzen Südwestpfalz in die Ruhbank-Arena.

Das Turnier macht seinem Namen alle Ehre. Der Top-6-Cup des SV Ruhbank bringt die besten Fußballmannschaften der Südwestpfalz zusammen. Ein Regionalligist, zwei Verbandsligisten, zwei Landesligamannschaften und ein Bezirksligist kämpfen dabei am kommenden Sonntag, 8. Juli, in der Ruhbank-Arena um den Sieg. Titelverteidiger ist der FK Pirmasens, der vor wenigen Wochen den direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga gefeiert hat. Die „Klub“-Fans haben beim Top-6-Cup nicht nur die erste Gelegenheit, die neu zusammengestellte Mannschaft in Aktion zu sehen, sondern auch gleich in Testspielen gegen ernstzunehmende Gegner.

Der FKP geht zwar als Favorit in das Turnier, aber von einem sportlichen Selbstläufer ist nicht auszugehen. „Gute Techniker haben alle Vereine in ihren Reihen“, weiß Christian Ross, der Sportliche Leiter des Turnierveranstalters SV Ruhbank. Die sportliche Qualität aller sechs Mannschaften und die kurze Spielzeit von einmal 40 Minuten pro Begegnung eröffnet auch den vermeintlichen Außenseitern aus Landes- und Bezirksliga alle Chancen. „Wenn der Respekt vor den höherklassigen Mannschaften nicht zu groß ist, sind auch Überraschungssiege möglich“, ist Christian Ross überzeugt.

Trainer Marko Eiermann, der mit Verbandsligist SC Hauenstein in der Vorrunde auf den Titelverteidiger trifft, freut sich auf den Vergleich mit dem höherklassigen Gegner. Wichtig ist ihm aber auch, sich beim Top-6-Cup weitere Eindrücke seiner vielen neuen Spieler zu verschaffen.



Niklas Kupper, der neue Spielertrainer der SG Eppenbrunn, erhofft sich von dem Einsatz am Sonntag neue Erkenntnisse, „wo es in der Mannschaft noch hapert“. Denn nach dem unglücklichen Abstieg aus der Landesliga will er mit seinem Team in der Bezirksliga weit vorne mitspielen.

Björn Hüther sieht als Trainer des Verbandsligisten SG Rieschweiler beim Top-6-Cup neben dem sportlichen Ehrgeiz auch einen hohen Spaßfaktor. Dennoch: „Wir wollen uns so gut wie möglich präsentieren und ein erfolgreiches Turnier spielen“, sagt der Coach.

Landesligist FC Fehrbach, die Nummer zwei im Pirmasenser Fußball, tritt bei dem Turnier mit seinem neuen Trainer-Duo Christian Singer und Marcel Schäfer an. Wen sie in der Ruhbank-Arena spielen lassen, entscheiden sie kurzfristig.

Ein wichtiger Teil der Saisonvorbereitung ist der Top-6-Cup für Sanel Nuhic, den Trainer des Fußball-Landesligisten TSC Zweibrücken. „Für uns ist das Turnier keine Spaßveranstaltung, sondern Arbeit“, sagt er.