| 23:12 Uhr

Isabelle Schütt geht mit guten Chancen ins nächste Top-12-Turnier

Zweibrücken. In Wolfstein spielen die Tischtennis-Schüler sowie -Schülerinnen A und C am Sonntag ab 9.30 Uhr die Sieger des Top-12-Turniers des Pfälzischen Tischtennisverbandes aus. Bei den A-Schülerinnen hat die ehemalige Spielerin der BTTF Zweibrücken und Oberligaspielerin Isabelle Schütt (TTC Nünschweiler) gute Chancen auf ihren nächsten Titel nach dem Sieg beim Top-12 der Mädchen (U18) am vergangenen Sonntag. Jana Porten (TSG Kaiserslautern) und Anika Links (1. TTC Pirmasens) sind erneut die ärgsten Konkurrenten. Auch Riedelbergs Selina Haller, Julia Zimmermann (TTC Nünschweiler) und Amelie Klein (TTC Mittelbach) ist eine Platzierung unter den besten zehn Schülerinnen zuzutrauen. Als Ersatzspielerinnen für das Turnier stehen Lelia Wolk und Celina Siebert (beide BTTF Zweibrücken ) bereit. bjh

In Wolfstein spielen die Tischtennis-Schüler sowie -Schülerinnen A und C am Sonntag ab 9.30 Uhr die Sieger des Top-12-Turniers des Pfälzischen Tischtennisverbandes aus. Bei den A-Schülerinnen hat die ehemalige Spielerin der BTTF Zweibrücken und Oberligaspielerin Isabelle Schütt (TTC Nünschweiler) gute Chancen auf ihren nächsten Titel nach dem Sieg beim Top-12 der Mädchen (U18) am vergangenen Sonntag. Jana Porten (TSG Kaiserslautern) und Anika Links (1. TTC Pirmasens) sind erneut die ärgsten Konkurrenten. Auch Riedelbergs Selina Haller, Julia Zimmermann (TTC Nünschweiler) und Amelie Klein (TTC Mittelbach) ist eine Platzierung unter den besten zehn Schülerinnen zuzutrauen. Als Ersatzspielerinnen für das Turnier stehen Lelia Wolk und Celina Siebert (beide BTTF Zweibrücken ) bereit.

Die Bickenalbtalerin Johanna Schmidt nimmt am Wettbewerb der C-Schülerinnen teil. Gespielt wird zuerst in zwei Sechsergruppen, wobei fünf Spieler weiterkommen. In der Hauptrunde wird dann gegen die fünf Qualifikanten der jeweils anderen Gruppe gespielt.