| 00:00 Uhr

Im Notizbuch der Bundestrainer

 Für Robin Egelhof (Mitte) ist es bereits die zweite Einladung zum Nationalteam.
Für Robin Egelhof (Mitte) ist es bereits die zweite Einladung zum Nationalteam. FOTO: marco wille/pmz
Zweibrücken. Große Ehre für Tom Grieser und Robin Egelhof: Die beiden hoffnungsvollen Talente von Handball-Drittligist SV 64 Zweibrücken dürfen sich über Einladungen zur Jugendnationalmannschaft freuen. Christian Gauf

Tom Grieser hatte im Frühjahr bei der DHB-Sichtung im Team des Handball-Verbandes-Saar durch gute Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Den verdienten Lohn in Form einer Einladung zum DHB-Lehrgang erhielt er kurze Zeit später. Eine schwere Verletzung machte ihm dann allerdings einen Strich durch die Rechnung. Niedergeschlagen musste er seine Teilnahme am Lehrgang in Saarbrücken absagen. Nach sechsmonatigem Heilungsprozess und entsprechendem Aufbautraining kehrte Grieser im September aufs Spielfeld zurück, spielte bei den Zweibrücker Junglöwen sowohl in der B-Jugend als auch in der A-Jugendbundesliga.

Bei diesen Spielen stand er auch im Fokus von Bundestrainer Christian Schwarzer . "Wir haben Tom nach seiner Verletzung weiter beobachtet und wollten seine positive Entwicklung nun auch im Vergleich mit den Topspielern des Jahrgangs 1998 überprüfen. Er hat seine Sache gut gemacht, obwohl er im deutschlandweiten Vergleich körperlich unterlegen ist", stellte Schwarzer nach dieser Trainingswoche heraus.

Bei dem Lehrgang, der unter der Leitung von DHB-Jugendkoordinator Christian Schwarzer und DHB-Trainer Jochen Beppler stand, waren die individuelle Ausbildung und das Spielen in Kleingruppen Schwerpunktthemen. "Der Lehrgang war super und hat mir neue Impulse gegeben. Es ist wichtig, den nationalen Vergleich zu haben. Das hilft, sich selbst besser einzuschätzen und die eigenen Ziele neu zu definieren", sagt Tom Grieser nach den vielen neuen Eindrücken.

Anders als Grieser konnte Robin Egelhof bereits im vergangenen Januar an einem Lehrgang der Nationalmannschaft teilnehmen. Der 17-jährige Linkshänder (Jahrgang 1997) hatte sich beim Länderpokal in den Vordergrund gespielt. Damals gehörte er noch dem TuS Dansenberg an und trug das Trikot der Rheinland-Pfalz-Auswahl. "Robin hat in Dansenberg eine gute Ausbildung erhalten", sagte sein Trainer Stefan Bullacher. "Mit seinem Wechsel zum SV 64 in die Jugendbundesliga und in die Dritte Liga hat er seine Entwicklungsmöglichkeiten noch einmal erweitert."

Jetzt kam die Einladung für den DHB-Lehrgang, vom 14. bis 18. Dezember. "In Warendorf wollen wir den Stammkräften der 96er Nationalmannschaft, zu denen auch Jerome Müller und Björn Zintel zählen, eine Pause geben", sagt Christian Schwarzer . Durch diese Maßnahme ergibt sich für Spieler, vor allem aus dem jüngeren 97er-Jahrgang, die Möglichkeit, sich noch mal für höhere Aufgaben zu empfehlen. "Robin hat sich diese Einladung durch hervorragende Leistungen in der Jugendbundesliga und der 3. Liga verdient."

So sieht es auch Bullacher: "Es ist eine tolle Auszeichnung für unseren Verein und eine Bestätigung unserer Arbeit. Hinter diesen Erfolgen stecken viel Fleiß und Einsatz aller Beteiligten. Dass im Jahr 2014 mit Jerome Müller, Björn Zintel, Robin Egelhof, Tom Grieser und Niklas Bayer gleich fünf Talente zu Lehrgängen des DHB eingeladen wurden, ist außergewöhnlich - und zwar für jeden Verein in Deutschland."

 Auch Tom Grieser steht bei Jugendkoordinator Schwarzer auf dem Zettel. Foto: mw/pmz
Auch Tom Grieser steht bei Jugendkoordinator Schwarzer auf dem Zettel. Foto: mw/pmz FOTO: mw/pmz