| 23:34 Uhr

Sportinterview Eishockey
„Ich wurde sehr gut aufgenommen“

Trenholms Vorgänger auf der Trainerbank, Tomas Vodicka, wird wieder als Spieler für die Hornets aufs Eis zurückkehren.
Trenholms Vorgänger auf der Trainerbank, Tomas Vodicka, wird wieder als Spieler für die Hornets aufs Eis zurückkehren. FOTO: Marco Wille; www.marcowille.de / Marco Wille
Zweibrücken. Eishockey: Der neue Trainer startet am Sonntag mit den Hornets in die Regionalligarunde. Ziel sind die Playoffs. Von Eric Kolling

Die Hornets stehen in den Startlöchern: An diesem Sonntag beginnt für den Eishockey-Regionalligisten EHC Zweibrücken die Saison mit einem Heimspiel. Der Auftaktgegner Heilbronner EC hat es gleich in sich. Doch nicht nur über diesen spricht der neue Hornets-Trainer Terry Trenholm vor dem Auftakt.

Herr Trenholm, Ihr Team hat alle drei Vorbereitungsspiele verloren. Woran lag’s und wie wirkt sich das auf den Rundenstart am Wochenende aus?

Terry Trenholm: Ich denke, dass das Ergebnis der Vorbereitungsspielen eine nicht so wichtige Rolle spielt, wir müssen aus diesen Spielen lernen und an unseren Fehlern arbeiten.



Ihre Spieler haben Sie sehr gelobt: Sie hätten das Team hart rangenommen, hätten sich auf die Mischung im Team zwischen Jung und Alt sehr gut eingestellt. Wie haben Sie das gemacht?

Trenholm: Es macht mir Spaß, mit dem Team zu arbeiten. Sie ziehen alle trotz hartem Training gut mit. Und auch die Stimmung im Team ist sehr gut.

Wie beurteilen Sie die Qualität der Neuzugänge? Hätten Sie noch Bedarf für neue Spieler?

Trenholm: Ich bin sehr zufrieden mit unseren Neuzugängen, sie arbeiten sehr gut mit. Daher bin ich auch mit dem gesamten aktuellen Kader sehr zufrieden.

Wie haben Sie die höhere Trainingsbeteiligung erreicht?

Trenholm: Das müssen Sie die Spieler fragen, das kann ich nicht beantworten.

Wie haben Sie die Situation bei Ihrem neuen Verein erlebt im Vergleich zum alten Verein ESC Hügelsheim?

Trenholm: Ich wurde in dem Verein sofort gut aufgenommen und mit eingebunden. Die Zusammenarbeit mit der Vorstandschaft und der sportlichen Leiterin Christina Fischer ist sehr gut.

Wo sind die größten Baustellen im Team und Drumherum?

Trenholm: Für mich steht an oberste Stelle die Defensivarbeit, denn mit einer stabilen Defensive ist alles möglich.

Was ist drin gegen den Heilbronner EC am Wochenende?

Trenholm: Wir wollen gegen eine starke Heilbronner Mannschaft diszipliniert auftreten – und natürlich  gewinnen.

Und welche Ziele streben Sie in dieser Saison insgesamt an?

Trenholm: Das Ziel ist ganz klar, mit der Mannschaft die Playoffs zu erreichen.

Dieses Gespräch führte
Eric Kolling

Terry Trenholm, Trainer des EHC Zweibrücken.
Terry Trenholm, Trainer des EHC Zweibrücken. FOTO: maw / Martin Wittenmeier