| 21:23 Uhr

Handball-Saarlandliga
HWE will in Schmelz weiße Weste bewahren

Homburg. Es läuft so richtig rund bei der Handball-Spielgemeinschaft Homburg/Walmohr/Erbach. Der Aufsteiger zur Saarlandliga liegt auch nach dem fünften Spieltag mit 10:0-Zählern verlustpunktfrei auf Platz eins. Doch von Titelträumen rückt die HWE noch ab. „Dazu ist die Saison noch viel zu lang. Wir schauen von Spiel zu Spiel“, betont Spielertrainer Thomas Zellmer. Und die nächste Partie sieht für die HWE an diesem Sonntag ab 18.15 Uhr ein Auswärtsspiel beim Tabellenachten HC Schmelz vor. Den Gegner kennt die HWE bereits. Vor drei Wochen hatte das Team die Schmelzer im Erbacher Sportzentrum im Saarlandpokal mit 30:17 klar bezwaungen. „Das Pokalspiel ist aber kein Maßstab für dieses Punktspiel am Sonntag. Die HC Schmelz ist sehr heimstark und wenn wir hier bestehen wollen, müssen wir alles geben und unser Bestes zeigen“, sagt Zellmer. Die HWE fahre auf jeden Fall mit Respekt vor dem Gegner am Sonntag zum Handballclub.

Es läuft so richtig rund bei der Handball-Spielgemeinschaft Homburg/Walmohr/Erbach. Der Aufsteiger zur Saarlandliga liegt auch nach dem fünften Spieltag mit 10:0-Zählern verlustpunktfrei auf Platz eins. Doch von Titelträumen rückt die HWE noch ab. „Dazu ist die Saison noch viel zu lang. Wir schauen von Spiel zu Spiel“, betont Spielertrainer Thomas Zellmer. Und die nächste Partie sieht für die HWE an diesem Sonntag ab 18.15 Uhr ein Auswärtsspiel beim Tabellenachten HC Schmelz vor. Den Gegner kennt die HWE bereits. Vor drei Wochen hatte das Team die Schmelzer im Erbacher Sportzentrum im Saarlandpokal mit 30:17 klar bezwaungen. „Das Pokalspiel ist aber kein Maßstab für dieses Punktspiel am Sonntag. Die HC Schmelz ist sehr heimstark und wenn wir hier bestehen wollen, müssen wir alles geben und unser Bestes zeigen“, sagt Zellmer. Die HWE fahre auf jeden Fall mit Respekt vor dem Gegner am Sonntag zum Handballclub.

Pesonell gesehen muss Thomas Zellmer weiterhin auf Freddy Simon verzichten, der seiner Mannschaft bis Anfang November beruflich bedingt nicht zur Verfügung stehen kann. Viel länger wird hingegen Leo Frisch wegen einer Knieverletzung ausfallen.