| 22:23 Uhr

Nächster Heimsieg?
HWE ist gegen SGH St. Ingbert klarer Favorit

 Auf Christian Boscolo (rechts), hier gegen den HSV Merzig-Hilbringen, muss die HWE auch im Derby gegen die SGH St. Ingbert verzichten.
Auf Christian Boscolo (rechts), hier gegen den HSV Merzig-Hilbringen, muss die HWE auch im Derby gegen die SGH St. Ingbert verzichten. FOTO: Markus Hagen
Homburg. Die Rolle als Favorit will der Spitzenreiter in der Handball-Saarlandliga HWE Homburg am Samstag im letzten Spiel vor der Winterpause mit einem Heimsieg in der Sporthalle der Robert-Bosch-Schule Homburg gegen den Tabellenelften SGH St. Ingbert ab 19.30 Uhr bestätigen. Von Markus Hagen

Die Rolle als Favorit will der Spitzenreiter in der Handball-Saarlandliga HWE Homburg am Samstag im letzten Spiel vor der Winterpause mit einem Heimsieg in der Sporthalle der Robert-Bosch-Schule Homburg gegen den Tabellenelften SGH St. Ingbert ab 19.30 Uhr bestätigen.

HWE-Spielertrainer Thomas Zellmer: „Von der Tabelle her sind wir klarer Sieganwärter. Aber man muss auch festhalten, dass es ein Derby ist, und da spielen Tabellenplätze keine Rolle.“ Mit Sicherheit wolle seine Mannschaft die Punkte in eigener Halle einfahren und damit in den Heimspielen in dieser Saison ohne Punktverlust bleiben. Die SGH St. Ingbert dürfe man leistungsmäßig nicht am bisher mäßigen Tabellenrang elf messen. „Die St. Ingberter sind stärker einzuschätzen, als der Tabellenstand es vemuten lässt.“ Zellmer spricht von einem Gegner, der mit einem „abgezockten Team“ nach Homburg kommen wird. Die SGH habe einige gute Spieler in ihren Reihen, verweist Zellmer unter anderem auf Niklas Eberhard, der zuletzt für den SV 64 Zweibrücken spielte, und Philipp Forster, einst Spieler beim TV Homburg.

Zellmer: „Als Tabellenführer gilt es für uns, die Punkte zu holen. Alles andere wäre aus unserer Sicht schon enttäuschend. Aber wir müssen schon alles zeigen, konzentriert auftreten und den Gegner nicht unterschätzen.“ Personell gesehen gibt es gegenüber der letzten Partie keine Änderungen. Christian Boscolo, Leo Frisch, Roman Kolepp und Sebastian Mathieu fallen verletzungsbedingt aus. „Unser Kader ist groß genug, um diese Ausfälle zu kompensieren. Das haben wir in den letzten Wochen immer wieder bewiesen“, sagt Spielertrainer Thomas Zellmer, der sich mit seinem Team über eine gute Derbykulisse auf den Rängen freuen würde. 200 Zuschauer werden mindestens am Samstag ab 19.30 Uhr in der Sporthalle der Robert-Bosch-Schule in Homburg erwartet.