| 21:11 Uhr

Titel greifbar nah
HWE gelingt Arbeitssieg gegen Schmelz

Immer wieder blieb der HWE-Angriff, hier Christian Boscolo (Mitte), in der Schmelzer Abwehr hängen.
Immer wieder blieb der HWE-Angriff, hier Christian Boscolo (Mitte), in der Schmelzer Abwehr hängen. FOTO: Markus Hagen
Homburg. Handball-Saarlandliga: Nach dem knappen 24:22-Erfolg nur noch wenige Schritte vom Titel entfernt. Von Markus Hagen

Ein hartes Stück Arbeit hat die HWE Homburg gegen den HC Schmelz zu bewältigen. Am Ende landete der Spitzenreiter der Handball-Saarlandliga am Samstag einen 24:22 (11:13)-Sieg. HWE-Spielertrainer Thomas Zellmer, der leicht angeschlagen nicht mitspielte, atmete auf: „Besonders in der ersten Halbzeit lief weder in der Abwehr, noch im Angriff etwas zusammen.“ Vieles sei Stückwerk gewesen. Beide HWE Torhüter, Tobias Krumm und Maximilian Loschky, hielten kaum etwas. Ihre Vorderleute ließen zu viele Lücken und im Angriff vergaben die Homburger einige Möglichkeiten. Schmelz nutzte die Schwächen der HWE gnadenlos aus, führte mit 5:3 und später sogar mit 12:8 (23.) auch zwei Auszeiten von Thomas Zellmer brachten keine Veränderung. Wenigstens auf 11:13 konnte der Tabellenführer dann aber verkürzen. Zellmer war zu Recht sauer: „In der Pause haben wir alles angesprochen, was nicht lief und auch taktisch einiges verändert.“ Die deutlichen Worte und die Veränderungen fruchteten beim Gastgeber. Christian Webers Tor zum 15:14 für den HC Schmelz sollte dann auch die letzte Führung für die Gäste gewesen sein. Die HWE steigerte sich von Minute zu Minute und legte innerhalb von zehn Minuten mit einem 8:0-Lauf zum 22:15 den Grundstein für den späteren Sieg.

Zellmer war nur mit genau diesen zehn Minuten einverstanden. Denn in der Schlussphase holten die Schmelzer erneut Tor um Tor auf, doch den 24:22-Sieg konnten die Gäste nicht mehr verhindern.

Auch am kommenden Wochenende will Zellmer unbedingt beide Punkte verbuchen. Im Spitzenspiel der Liga bei Verfolger HSV Merzig-Hilbringen könnten die Homburger einen vorentscheidenden Schritt Richtung Meisterschaft machen. „Mit einer solchen Gesamtleistung wie heute brauchen wir da aber gar nicht erst anzutreten, sonst verlieren wir“, macht HWE-Trainer Thomas Zellmer klar, dass seine Mannschaft dann hellwach sein muss. Er fordert daher höchste Konzentration von der ersten bis zur letzten Minute – und das in allen Bereichen.



www.hvsaar.de

www.hwe-handball.de