| 22:58 Uhr

Nächster Anlauf
Hussong greift beim Meeting in Offenburg zum Speer

Nach ihrem überragenden Saisonauftakt mit 66,36 Metern beim Meeting in Halle, will LAZ-Speerwerferin Christin Hussong ihre gute Form am Samstag in Offenburg bestätigen.
Nach ihrem überragenden Saisonauftakt mit 66,36 Metern beim Meeting in Halle, will LAZ-Speerwerferin Christin Hussong ihre gute Form am Samstag in Offenburg bestätigen. FOTO: dpa / Sven Hoppe
Zweibrücken. Einen besseren Saisonstart kann sich ein Athlet kaum wünschen. Zumal das Jahr 2017 eher durchwachsen lief. Doch mit dem ersten Wettkampf im Jahr beim europäischen Winterwurf-Cup im März die EM-Norm mit 60,02 Metern gemeistert, zum Auftakt der Sommersaison in Halle vor zwei Wochen mit 66,36 Metern die zweibeste Weite der Karriere überhaupt geworfen. Von Svenja Hofer

Speerwerferin Christin Hussong kann demnach ganz gelassen die kommenden Aufgaben auf dem Weg zu den Europameisterschaften in Berlin (7. bis 12. August) angehen.

So auch an diesem Samstag, wenn sich die 24-jährige Athletin des LAZ Zweibrücken beim Speerwurf-Meeting der LG Offenburg mit der internationalen Konkurrenz misst. Mit von der Partie ist dort auch die zweite EM-Kandidatin des Deutschen Leichtathletik Verbands (DLV), Katharina Molitor vom TSV Bayer Leverkusen. Mit ihrer Saisonbestleistung von 59,80 Metern ist diese bislang noch unter der EM-Norm geblieben, die sie nun erneut in Angriff nehmen wird. Zudem bekommt es Christin Hussong, deutsche Meisterin von 2016 und U23-Europameisterin von 2015, in Offenburg mit der starken Chinesin Liu Shiying zu tun, die ihr Wurfgerät in dieser Saison bereits auf 67,12 Meter katapultierte.