| 00:00 Uhr

Hornets verpflichten Kanadier Ben Payne

 Richard Drewniak (rechts) wird auch in der kommenden Runde bei den Hornets als Trainer an der Bande stehen. Foto: marco wille/pma
Richard Drewniak (rechts) wird auch in der kommenden Runde bei den Hornets als Trainer an der Bande stehen. Foto: marco wille/pma FOTO: marco wille/pma
Zweibrücken. Mit neu formiertem Team laufen die Zweibrücker Hornets in der kommenden Regionalliga-Runde auf. Ein Coup ist dem EHCZ mit der Verpflichtung des Kanadiers Ben Payne gelungen. Er soll die Lücke schließen, die der Abgang Miroslav Hantaks hinterlassen hat. ski

Einen Wechsel-Coup hat der EHC Zweibrücken gelandet. Der Eishockey-Regionalligist hat in der kommenden Runde den Kanadier Ben Payne in seinen Reihen. Die Verpflichtung des Kontingentspielers, der die Lücke des scheidenden slowakischen Angreifers Miroslav Hantak schließen soll, kommt zustande, weil er "Zweibrücken als Sprungbrett nutzen und sich für große Vereine in Europa empfehlen möchte", erklärt der Trainer der Hornets, Richard Drewniak.

Der 25-jährige Ben Payne kommt aus Maple Ridge British Columbia, in der Nähe von Vancouver und hat 2013 am Concordia College in Moorhead/Minnesota seinen Abschluss in Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit gemacht. Der Kanadier spielte dort vier Jahre in der National Collegiate Athletic Association und sei stets eine wichtige Stütze seines Teams gewesen.

In der vergangenen Spielzeit wagte Payne bereits den Schritt nach Europa, er heuerte beim Französischen Zweitligisten Neuilly-Sur-Marne an. Doch er hatte Pech. Noch in der Saisonvorbereitung erwischte ihn eine schlimme Infektion, die eine zwingende Operation nach sich zog. Die Runde war somit für den Frankokanadier frühzeitig gelaufen, er kehrte in seine Heimat zurück. EHC-Trainer Richard Drewniak pflegt gute Kontakte nach Kanada und wurde so auf den Spieler aufmerksam.

"Es freut mich riesig, dass Ben zu den Hornets nach Zweibrücken wechselt. Er ist enorm ehrgeizig und hat viel gearbeitet in den letzten Monaten, um seinen Traum von der großen Eishockeykarriere aufrechtzuerhalten", lobt der 41.jährige Coach. Payne sei ein sehr schneller Außenstürmer mit guter Stocktechnik." Er wird am 28. August in Zweibrücken eintreffen.

Einige Umstellungen im Kader

Der Kanadier ist bereits der fünfte Neuzugang des EHCZ. Bislang wurden Angreifer Marc Lingenfelser von den Maddogs Mannheim, Abwehrspieler Robin Chris Lehmann (Baden Rhinos Hügelsheim), Topscorer Maximilian Dörr (Maddogs Mannheim) und Verteidiger Frederic Hellmann (Kölner Haie 1b) verpflichtet. Mit Marc Frenkle ist zudem ein alter Routinier in den Kader gerückt.

Nicht mehr dabei sind neben Hantak Florian Creuzburg, Benjamin Anken und Pascal Sefrin. (wir berichteten).

Seit dem 5. August sind die Hornets dank des Sommereises in der Zweibrücker ICE Arena im Vorbereitungstrainig auf die Regionalliga-Runde. Im September stehen die ersten Testspiele an. Am Sonntag, 7. September geht's zuhause gegen den Oberligisten Neusser EV, am Samstag, 13. September, sind die Hornets dann zu Gast bei ebendiesem Gegner. Eine Woche später, am Sonntag, 21. September, empfängt das Team von Trainer Richard Drewniak die Oberliga-Mannschaft der Frankfurter Löwen.