| 22:40 Uhr

Eishockey-Regionalliga
Hornets gewinnen Penalty-Krimi

 Vladimir Zvonik verwandelt den entscheidenden Penalty im ersten Halbfinale gegen Heilbronn. Foto: Wittenmeier
Vladimir Zvonik verwandelt den entscheidenden Penalty im ersten Halbfinale gegen Heilbronn. Foto: Wittenmeier FOTO: Martin Wittenmeier
Mehr Nervenkitzel geht nicht! In einem hochklassigen und an Spannung nicht mehr zu überbietenden ersten Halbfinale hat Eishockey-Regionalligist EHC Zweibrücken das Tor in Richtung Endspiel ganz weit aufgestoßen.

Die Hornets besiegten gestern Abend den Heilbronner EC im Penaltyschießen mit 3:2 (0:0/1:1/1:1/1:0). Den goldenen Treffer markierte Vladimir Zvonik, der Heilbronns starkem Torwart Andrew Hare mit einem satten Rechtsschuss keine Chance ließ (hier im Bild). Als anschließend HEC-Stürmer Claudio Schreyer beim letzten Versuch zu genau zielte und nur den Pfosten traf, gab auf dem Eis und auf der Tribüne kein Halten mehr. Die mehr als 1000 Fans feierten die Zweibrücker Spieler auf ihrer Ehrenrunde mit „Super Hornets, super Hornets“-Sprechchören. Mit einem weiteren Sieg am kommenden Sonntag im Rückspiel in Heilbronn könnte die Mannschaft von Trainer Terry Trenholm den Finaleinzug perfekt machen. Im anderen Halbfinale setzte sich Meister Bietigheim mit 7:5 gegen Hügelsheim durch. maw/Foto: maw