| 00:00 Uhr

Hornbach empfängt zur Kerwe den Spitzenreiter

 Der Oberauerbacher Robin Langner (links) und der Wiesbacher Christoffer Roos schenken sich keinen Zentimeter. Foto: Wille
Der Oberauerbacher Robin Langner (links) und der Wiesbacher Christoffer Roos schenken sich keinen Zentimeter. Foto: Wille FOTO: Wille
Die SG Hornbach will den zwei Siegen zum Auftakt in der Fußball-B-Klasse weitere drei Punkte folgen lassen. Dabei geht es am Sonntag, 16 Uhr, im Kerwespiel gegen den Spitzenreiter PSV Pirmasens. sf

B-Klasse: "Die Jungs sind hoch motiviert", schildert der Trainer der SG Hornbach-Rimschweiler, Thomas Jirachai, die Stimmung in der Mannschaft. "Ich hoffe, dass sie das auch auf dem Platz zeigen." Zumal Jirachai im Hornbacher Kerwespiel am Sonntag, 16 Uhr, einige Zuschauer erwartet. Auch weil der Spitzenreiter PSV Pirmasens seine Visitenkarte abgibt. "Der PSV ist zurecht ein Aufstiegsfavorit", schätzt Jirachai den Gegner hoch ein. Mit dem 7:2-Sieg bei den VB Zweibrücken II habe das die Mannschaft unter Beweis gestellt.

Aber die Spielgemeinschaft muss sich nicht verstecken. Auch sie ist mit zwei Siegen gestartet. "Wir haben ein Heimspiel und es ist Kerwe", setzt der Trainer neben den sportlichen Fähigkeiten auf zwei andere Faktoren.

Die VB Zweibrücken II ist mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet. "Wir hatten mit Hornbach-Rimschweiler (0:3) und dem PSV Pirmasens (2:7) aber auch gleich zwei Topmannschaften als Gegner", sagt Spielertrainer Johannes Müller . Dazu sei noch das Verletzungspech in der ersten Mannschaft gekommen, das sich auf die Zweite ausgewirkt habe. "Es hilft aber nichts, nachzutrauern. Am Sonntag müssen drei Punkte her." Zumal es personell wieder besser aussehe. Um 13.15 Uhr ist der SC Stambach am Hornbachstaden zu Gast. Stambach ist mit vier Punkten gestartet. Für Müller gibt es ein Wiedersehen mit dem früheren Mitspieler Marco "Icke" Neubauer. 90 Minuten werde die Freundschaft ruhen.

C-Klasse: Auch die zweite Mannschaft der SG Hornbach-Rimschweiler hat ein Kerwespiel. Sie empfängt am Samstag, 16 Uhr, den SC Winterbach II. Von den drei Spielen hat Hornbach nur eines gewonnen. "Aber noch keines verloren", stellt Trainer Thomas Jirachai fest. Im Kerwespiel hofft er auf einen weiteren Sieg.

Die TSG Mittelbach hat aus vier Spielen bereits zwölf Punkte eingefahren. Mehr als in den beiden letzten Spielzeiten zusammen. Mit den Neuzugängen nennt Spielertrainer Christian Arnold einen Grund für den Aufschwung. Mit dem TSC Zweibrücken II komme am Sonntag, 15 Uhr, "ein echter Prüfstein" an den Mertel. "Das ist ein ganz schweres Spiel." Denn der TSC verfüge über einen großen Spielerkader für die Bezirksliga. Deshalb würden einige Spieler in der C-Klasse spielen. Aber seine Spieler hätten Selbstvertrauen getankt und Mittelbach werde auf Sieg spielen.